Beinfreiheit und Kopffreiheit im Mazda 121 Baujahr 1991

Das Fahrzeug ist die erste Wahl für einen kleinen, wendigen Stadtflitzer, der auch große Leute am Steuer + Familie (!) zulässt. Trotz meiner 198 cm ist für mich Bein- und Kopffreiheit vorhanden UND noch die Möglichkeit, dass jemand hinter mir sitzen kann. Man kann das großzügige Faltverdeck öffnen und Cabriofeeling ohne gleich über den Scheibenrahmen der Windschutzscheibe zu schauen, wie bei den meisten regelrechten Cabrios. Gemeint sind nur die Modelle, die von 91 - 96 gebaut wurden und schon bald den Spitznamen "Das Ei" erhielten. Die runden Formen waren 1991 einzigartig. Heute ist das Model bei vielen schon Kult, andere rümpfen die Nase aufgrund der eigenwilligen Form. Das sind jedoch die Voraussetzungen für einen späteren Klassiker. Seinerzeit war dieser Mazda in seiner Klasse Spitzenreiter beim ADAC-Pannentest, was man heute noch in der großen Alltagstauglichkeit der nun ja schon älteren Fahrzeuge bemerkt. Ich selber habe letztes Jahr mit meiner Frau und meinen beiden Söhnen (9 + 12 Jahre) Campingurlaub in Dubrovnik/Kroatien und vorletztes Jahr eine Tour an der Ostsee bis nach Weissrussland gemacht. Ohne ein kleinstes Problem am Mazda! Die Fahrzegen sind "noch" günstig mit niedrigen Laufleistungen zu haben (zwischen EUR 500,00 bis 3.000). Es gibt jedoch aus bereits gesuchte Modelle für die Liebhaberpreis gezahlt werden, wie z.B. Mazda 121 Ginza (kpl. Lederaustattung) oder Mazda 121 Goldie (knallgelb). Sicherlich ein Frauenauto, aber Mann kommt auch gut bei Frauen damit an. Besser als mit jeder BMW- oder Mercedes-Protzkiste.

Beinfreiheit und Kopffreiheit im Mazda 121 Baujahr 1991

    Kostenlos registrieren

    ✓ Partnersuche
    ✓ Forum
    ✓ Schnelle Anmeldung
    ✓ Optimiert für viele Endgeräte

    Jetzt registrieren