Beinfreiheit und Kopffreiheit im Alfa Romeo 147 Baujahr 2003

Der Fond ist wirklich recht geräumig – ich kann bequem mit ausgestreckten Beinen sitzen. Ich fühle mich dabei gar nicht eingeengt. Ein Wermutstropfen ist aber, daß man den Sitz nicht ein paar Zentimeter tiefer stellen kann. Auf der untersten Einstellung ist es immer noch so, daß ich nicht allzu nach an die Ampeln ranfahren kann, weil sonst die Sicht blockiert ist – ich gucke also „über der Scheibe“. Sehr zu empfehlen ist daher das Glasdach, das ich Gott sei Dank gleich mitbestellt hatte. Zu beachten ist, daß bei dem Zweitürer die Türen SEHR weit aufgehen. Das ist zwar nett beim Einsteigen – aber in engeren Garagen ditscht man leicht mal das Nebenauto an. Der Fünftürer hat um 1/3 kürzere Türen. Pluspunkte des Alfa 147: Tolles Fahrgefühl, großzügige Ausstattung und natürlich ist er - typisch Alfa – optisch einfach schöner als die anderen Autos in seiner Klasse. Insbesondere das Cockpit mit den geschwungenen Formen finde ich außerordentlich gelungen. Minuspunkte: Enormer Verbrauch! Im Stadtverkehr sind das bei mir leider an die 13 Liter, weil ich oft nur kurze Strecken fahre. Außerdem hatte ich von Anfang an ein paar technisch Marotten. Schon im ersten halben Jahr bekam ich eine neue Kupplung (hat sich „Festgezogen“ – wurde immer schwergängiger) und ein neues Getriebe (Haarrisse; ich verlor von Anfang an Öl) – natürlich auf Garantie, aber auf das Getriebe, das aus Mailand kommen musste, wartete ich volle vier Wochen und musste solange eine stinkigen Fiat als Ersatzwagen fahren. Der Alfa-Service war dabei auch recht mau – von allein kümmerten die sich um nichts; ich musste dauernd hinterher telephonieren. Wenn ich den Wagen nicht so gerne fahren würde, ......

Beinfreiheit und Kopffreiheit im Alfa Romeo 147 Baujahr 2003

    Kostenlos registrieren

    ✓ Partnersuche
    ✓ Forum
    ✓ Schnelle Anmeldung
    ✓ Optimiert für viele Endgeräte

    Jetzt registrieren