Am Notausgang sitzen

Sitzplätze direkt neben oder vor dem Notausgang haben eine wesentlich größere Beinfreiheit. Eine Reservierung dieser Plätze vor Reiseantritt ist leider nicht möglich.


Generell sollte man bei allen Flügen frühzeitig einchecken und das Service Personal auf die Körpergröße hinweisen. Bittet ausdrücklich um einen der o.g. Sitzplätze. Die "geräumigen" Notausgangplätze sind auch bei vielen "Zwergen" sehr beliebt. Der Vorabend-Check-In ist die sicherste Möglichkeit einen guten Sitzplatz zu bekommen.


  • Also ich fliege ungern, da es wirklich die unkomfortabelste reisemöglichkeit ist. Nach 20 Jahre "Autourlaub" wat ich dieses Jahr gleich 3x im Flieger unterwegs. Ich bin 1,96 habe aber relativ kurze Beine und kann noch einigermaßen meine Beine unterbringen. Gilt aber nicht für den Oberkörper denn ich bin auch noch relativ breit und schwer. mein Sohn ist 2,03 und hat die langen Beine seiner Mutter und ist im Oberkörper etwas kleiner als ich. Er hat egal ob im Flieger, im Bus oder in der Bahn immer probleme. Trotz Zuzahlungen für 1. Reihe oder am Notausgang. Einen Flug bis nach Amerika können wir uns gar nicht vorstellen..

    Also Trotz zusatzkosten keinen Komfort..

  • Ich fliege immer mal wieder innerhalb von Europa - Linienflüge mit Airbus oder Boeing in den Norden bzw. zu den Kanaren.

    Früher habe ich auf einen kostenlosen Exit-Sitzplatz gehofft (frühzeitig online-Check-in oder freundlich nach Sitzplatztausch am Gate oder beim Flugpersonal gefragt) und immer wieder Glück gehabt. Seit die Flieger in den letzten 2-3 Jahren regelmäßig überbucht sind, ging das nicht mehr. Der Versuch einen Sitzplatz am Gang zu bekommen hatte auch bei mir die hier schon beschriebenen „Nebenwirkungen“ und mich irgendwann so genervt, dass ich in letzter Zeit zähneknirschend Geld in die Hand nehme und einen Exit-Sitzplatz buche.

    Das Geld konnte ich einsparen, indem ich mich auf Handgepäck beschränke. Dies ist mir dadurch gelungen, dass ich immer wieder meine Kleidung um die Teile reduziere, die ich bei vorangegangenen Reisen nicht gebraucht habe.

  • Hallo zusammen,


    ich finde es schade das hier viele so kuschen (auch welche die es NICHT nötig haben! Sorry - aber unter 1,90m kommt man auch bei Billigfliegern wie Eurowings oder Ryanair mit den normalen Plätzen auf EUROPAFLÜGEN aus!) und extra Geld für Plätze zahlen die eigentlich für Menchen ab einer bestimmten Größe Kostenfrei sein müssten. Naja ... wer es richtig macht zahlt für so Plätze ja auch nichts ...


    Ich hatte im letzten Ryanair-Flug jemanden der deutlich größer war als ich (er konnte im Gang nicht gerade stehen ... wie hoch ist der Gang meistens?). Er ist in Europa Vielflieger. Er sieht es nicht ein dafür das er größenmässig diskriminiert wird, auch noch Geld zu zahlen. Der nimmt also den Platz den er zugewiesen bekommt. ABER das klappt natürlich nicht immer. Fenster/Mitte kann er nicht sitzen - er passt nicht mal da rein (je nach Airline)! Er sitzt dann im Gang. Nachteil (oder Vorteil): seine Beine sind IM Gang. Jeder der her geht, stolpert drüber. Er kann sie ja auch nicht mal eben weg nehmen. Er sagte das die Crew in den meisten fällen Mitleid zeigt und ihn, natürlich kostenfrei, auf einen XXL-Sitz umsetzt. Derjenige der da schon sitzt und gezahlt hat, hat dann halt Pech gehabt - bekommt seinen Aufschlag zurück und gut. Bei dem Flug hatte er "Pech" gehabt ... dafür die Crew und die Klogänger auch ... ständiges Stolpern ... er nimmt es mit Humor. Ist schließlich von der Airline so gewollt ...


    Ich durfte vor geraumer Zeit mit Air France fliegen. Der Hinflug (Fernreise!) war ok. Beim Rückflug meinte man wohl das man eine oder zwei Sitzreihe mehr benötigt. Es war viel enger. Folge: mein Vordermann hatte die kostenfreie Rückenmassageoption (von mir...) - konnte sich auch nicht schlafen legen - da meine Beine ein Zurück lehnen nicht möglich machten. Als ich mich dann zurück lehnte, waren meine Beine unter seinem Sitz und guckten vorne heraus. Er stand auf - stolperte ...


    Wie der Typ aus dem Ryanair-Flug, gebe ich den Airlines NICHT Recht mit ihrer Diskriminierte-müssen-bezahlen-Tour!


    Wenn das nur genug machen ... und sich auch genug "Opfer" beschweren ("ich musst meinen XXL-Sitz verlassen damit da einer umgesetzt werden konnte"; "ich hatte die ganze Zeit Knie im Rücken"; "ich stolperte im Gang weil jemand seine Beine nirgends anders unterbringen konnte..." usw.), kann man auch was erreichen. Am besten auch Social-Media-Wirksam ... so Themen ordentlich über Twitter, Facebook (Seite der Airline) adressieren.


    Am sinnigsten wäre das man beim Buchen die Körpergröße angibt und danach einen Sitzplatz bekommt - ohne Zusatzkosten. Wer hier falsche Angaben macht soll dann auch entsprechend sanktioniert werden. Aber wenn alle kuschen ... keine Änderung ... warum auch ... Geschäftskonzept geht ja auch auf!

  • Und wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, schaut unter http://www.seatguru.com nach wie die genaue Sitzplatzverteilung (insbesondere die Sitze am Notausstieg) in Abhängigkeit der Maschinen ist.

    Bei den Fluggesellschaften werden die nicht immer korrekt angezeigt.

    Zumindest für längere Flüge die sichere Variante....Safety First 👆😉

  • Ich habe bis jetzt vor jedem Flug den Platz am Notausgang vorher reserviert.

    • Ich riskiere es auch nicht, auf einen Platz zu hoffen und mir am Ende die Knie reinzudrücken. Dann nehme ich lieber Geld in die Hand und reservieren mir die Plätze vorher. So fängt der Urlaub wenigstens vernünftig an und ich muss mich nicht ärgern.

    • ich reserviere auch vorher und zahle lieber.

      Anders aber mein Sohn, der nie reserviert und der immer für sich und seine Freundin kostenlos einen XXL-Platz bekommt, obwohl er "nur" 1.86 m ist.

    Kostenlos registrieren

    ✓ Partnersuche ✓ Forum ✓ Schnelle Anmeldung ✓ Optimiert für viele Endgeräte

    Jetzt registrieren