Tee trinken

Das ist komisch. Eigentlich ist doch alles klar.


Arbeit?
Läuft. Mal mehr, mal weniger, aber man hat einen Job, man verdient Geld und kommt ganz gut über die Runden.


Wohnung?
Hab ich. Diverse Baustellen und aktuell zu wenig Motivation, um die Dinge anzugehen, aber auch hier gibt es eigentlich keinen wirklichen Grund, sich zu beschweren. Sicher, ne schönere Wohnung gibt es definitiv, aber wahrscheinlich nicht im Budget und es musste ja schnell gehen letztes Jahr.


Und der Rest?
Also wieso sollte irgendwas auf dem Kopf sein? Oder sollte ich vielleicht sagen, im Kopf? Vielleicht sind die Dinge momentan mehr im als auf dem Kopf. Und das ist ganz schön anstrengend muss man wissen. Einige Menschen behaupten, Nachdenken tut weh. Ich glaube, ich würde den ganzen Tag nur schreiend und wild umherfuchtelnd durch die Gegend laufen, wenn das so wäre. Ja, so viel denke ich gerade nach und nichts davon, über das ich nachdenke, wird irgendetwas daran ändern, was mich beschäftigt. Das einzige, was wohl sinnvoll wäre, ist abzuwarten und Dinge einfach auf sich zukommen zu lassen, da man den Ausgang nicht wirklich beeinflussen kann. Oder vielleicht doch? Und schon wieder ein Gedanke. Nein, nein, nein. Und unter uns gesagt, das tut teilweise wirklich weh, das viele Nachdenken. Und dann fällt mir wieder ein, was wirklich wichtig ist. Einatmen. Ausatmen. Mehr muss nicht. Mehr kann, aber muss nicht. Aber, aber, aber ich bin doch so ungeduldig. Ich würde sehr gerne jetzt schon schlau aus den vielen Gedanken werden, aber nein - oder um es mit den Worten meines 12 jährigen inneren Ich zu sagen: "Naaahaaaaiiiin!!!"


Also warte ich ab und trinke Tee.

Kostenlos registrieren

✓ Partnersuche ✓ Forum ✓ Schnelle Anmeldung ✓ Optimiert für viele Endgeräte

Jetzt registrieren