Alter!

Alter - endlich ist die anstrengende Jugend vorbei


Neulich hatte ich Geburtstag. Danke,danke. aber das wäre jetzt nicht nötig gewesen. Mit über 50 kann es ja nur bergab gehen.

Das kann es auch.Ich lasse es gemütlich bergab rollen und dann auslaufen und muss nicht mehr strampeln wie ein Irrer.

Hey, ich verschwende keine Zeit mehr für Experimente wie der Konsum von hartem Alkohol,Abenteuerurlaube und angelesenen Weisheiten.Ich brauche niemanden mehr mit geborgten Weisheiten zu beeindrucken und sage frei raus was mir einfällt.

Viele meiner "Art"Genossen (oder Altersgenossen) kommen mit der plötzlichen Stille nicht zurecht.Für sie ist es die Ruhe vor dem Sturm. Auch die Selbstvergewisserung vor dem Spiegel erzeugt herbstliche Gefühle,Falten,schlaffe Haut, dünne Haare...

Man nennt diese Situation allgemein Mid-Life-Crises. Das fährt in die Glieder wie Hexenschuss. Die vermeintliche Therapie dagegen ist blinder Aktionismus,eine Art zweiter Pubertät. Nur gehen sie da nicht als Erwachsener hervor,sondern als kindischer Trottel! Sie wuchten Treckerreifen umher und nennen es Crossfit; sie meinen damit Kraft und Schönheit zu gewinnen und sehen aus wie Orks im Kampf um Mittelerde.

Sie kaufen sich Sportwagen um der Jugend hinterherzufahren und sie einzuholen. Sie tragen T-shirts mit Aufschriften so gross wie Litfassäulen und geelen sich die Resthaare wie Donald Trump.


Frauen ,glaube ich, gehen mit dem Alter irgendwie würdevoller um.Sie werden immer bewusster und eleganter (meistens jedenfalls°)Sie werden vielleicht melancholisch,aber nicht lamoyant,weil sie offenbar eine tiefere Einsicht erlangt haben,dass die Zeit eben nicht zurückgeholt werden kann.Sie sortieren eben häufig aus,was ihnen nicht mehr gefällt: Kleider, Ehemänner und Schuhe...


Männer verkommen da eher zur Witzfigur. Ich hab mal den Film "American Beauty" mit Kevin Spacy als vierzigjährigen

Lester Burnham gesehen. Im Film wird über den alternden Lester gesagt: "Ich bin mir nicht sicher,was es ist,aber ich weiß,ich habe mich nicht immer so gefühllt;so betäubt!Aber wissen Sie was es ist niemals zu spät ,es sich zurückzuholen!" Er raucht Marihuana, trainiert wie ein Beserker und will der Freundin seiner 17 jährigen Tochter gefallen. Tja am Ende wird er vom >Dealer erschossen.Ich weiß noch ,dass am Ende seine Gehirnmasse an den weißen Küchenfliesen herunter rinnt.

Nein ,so will ich nicht enden!! Nein ich bin endlich froh meine sogenannte Jugend hinter mir zu haben.Nichts mehr mit Promiskurität,Schlafmangel,Modewahn,Dosenravioli,Parties bis in die Puppen,Ikea-Papierlampenschirme, Rennrad aufs Zimmer, ach was fällt mir da alles ein.

Heute schwimme ich meine Bahnen im Schwimmbad im Freistil und nach Laune und wechsle Kraul mit Brust und Rücken,wie es mir gefällt.

Ich rolle den Stein nicht zum tausendsten Mal ,wie Sisyphos den Hügel hinauf.Let it be...

Bitte nicht falsch verstehen: Ich bin kein Prototyp des Alterns. Es geht mir jetzt nicht um mich.Ich sehe mich als Bewahrer einer Kultur des Alterns,die im Untergang begriffen ist. Das Monstrum Jugend streckt immer mehr seine Finger aus, auch jenseits der 50.

Die Moral aus der G´schicht: Leute,geniest euere Jugend,aber zieht sie nicht in die Länge:)

Kommentare 2

  • Ich finde deinen Aktikel sehr gut.

    Ich bin auch schon in der zweiten Lebenshälfte angekommen, und bildlich gesprochen spiele ich jetzt nach dem Seitenwechsrl auf das andere Tor.

    Wenn ich noch immer auf das Tor meiner Jugendzeit spiele, werde ich nur noch Eigentore schießen. Aber dennoch kann ich auch jetzt noch neue Ziele anstreben, nur muss ich mir halt meine Realitäten bewusst machen.

    • @ ai.61 - sehr gut erwidert!

      Dein Bild mit der zweiten Halbzeit trifft genau.Es macht mich stolz in dieser Mannschaft (-in diesem Sinne) mitzuspielen.Wir haben unsere Strategie gewechselt.Krafteffizienz ,Einsatz,Vorrausdenken und mannschaftsdienliches Spiel machen Spass und Zuversicht.

Kostenlos registrieren

✓ Partnersuche ✓ Forum ✓ Schnelle Anmeldung ✓ Optimiert für viele Endgeräte

Jetzt registrieren