Fehlender Münzchip

Oh Mann, ist mir ein Ding passiert - und wie ich mich blamiert habe!

und das passierte so:

Hatte für das Schliesfach eines noblen Museums keine passende Münze od.Chip dabei. Findig wie ich nun mal bin :lach:

steckte ich einen runden Hausschlüsselkopf senkrecht in den Münzschlitz, und ta-ta- es funktionierte.Nach dem Museumsbesuch löste ich meine Wertsachen wieder aus- auch das funktionierte noch und wollte meinen Schlüssel wieder herausbekommen. Puh...der Schlüsselbart steckte noch senkrecht im Chipschacht und konnte ihn ohne Werkzeug nicht im engen Münzfach herauspoolen. Nachdem ich das kleinlaut an der Rezeption erzählt habe, gab es nur ungläubiges Staunen- man konnte sich das zunächst gar nicht erklären,dass ein Mensch auf so eine Idee kommt.

Naja, Hausmeister war Sonntags nicht da und so musste ich ohne Hausschlüssel von dannen ziehen. ---Nein ich entwickelte jetzt nicht nochmal eine Idee, sondern ich hatte irgenswo :hahaha: noch einen Ersatzschlüssel.

Mann-o-mann!

Kommentare 5

  • Die Ur-Idee war ja auch erstmal pfiffig ;-)


    War das so ein Spintschloss, dass der Chip oder die Münze beim Re-Öffnen des Schrankes durchfällt?


    Du warst bestimmt schon gedanklich im Museum ;)

    Btw. wieso eigentlich 'nobel' ? 🤔

    • AquaMinerale : richtig,es war so eine Art Spintschliesfach,das die Münze od. den Chip nach unten wieder frei gibt beim Öffnen. Nur,ich hatte nicht bedacht,dass der (Vorsicht:Wortungetüm):Münz-Entnahme-Schlitz viel zu eng war um den Schlüssel herrauszupoolen. Das noble Museum (Städel Frankfurt) hat meinen Hausschlüssel noch,den werde ich dann morgen am Sonntag (nach einer Woche) wieder abholen.(oder den Schlüssel als Museumsobjekt grosszügig stiften;-))

    • Najaa, wenn die Auffangschale deutlich tiefer angebracht, resp. länger gewesen wäre, hätte der Schlüssel als Pfand vielleicht gereicht... :-)))


      Gut, dass Du den Ersatzschlüssel erreichbar deponiert hattest und der Hausmeister des Museums den Spintfremdling wohlbehalten herausoperieren konnte.


      Ne Stiftung finde ich iwie auch witzig.

      War das ein technisches Museum? ;-)

    • @Aq.M.: Jepp, eine Stiftung mit der Aufschrift: " So nicht,liebe Kinder! "

      ...und das "Städel" ist eines der großen Kunstmuseen der Welt wie Guggenheim in N.Y ,oder Prado in Madrid.

    • Auweia --- es wird mit dem Guggenheim und Prado auf einer Ebene geführt.

      Wieso ist mir dieser Name nicht geläufig - anders als die beiden anderen.(eher rhetorisch gemeint...)

      Das gibt mir zu denken...

Kostenlos registrieren

✓ Partnersuche ✓ Forum ✓ Schnelle Anmeldung ✓ Optimiert für viele Endgeräte

Jetzt registrieren