Totalüberwachung aller Europäer verhindern; dringend

Forum: Diverses

Du befindest dich hier in einem öffentlichen Forum. Alle Beiträge dieses Forums sind auch für unregistrierte Seitenbesucher einschließlich Suchmaschinen aufrufbar.

  • Wer einmal etwas wirklich sinnvolles fuer die Erhaltung seiner Grundrechte und der Pressefreiheit tun will folgt bitte dem Aufruf des [URL=http://www.ccc.de/updates/2005/dataretention-torschuss]Chaos Computer Club[/URL] und ruft die [URL=http://www.europarl.eu.int/members/public/geoSearch/search.do?country=DE&language=DE]Europaabgeordneten[/URL] per Telefon, Mail oder Fax dazu auf, die vom Rat vorgeschlagene Totalueberwachung aller 450 Millionen EU Buerger zurueckzuweisen. Die Abstimmung steht am Mittwoch an, es ist also nicht mehr viel Zeit.


    Zitat

    Bei den Überwachungsplänen in Brüssel, die vom Rat und der EU-Kommission mit Nachdruck vorangetrieben werden, geht es prinzipiell um die Speicherung der Verbindungs- und Standortdaten, die bei der Abwicklung von Diensten wie Telefonieren, SMS, E-Mailen, Surfen oder Filesharing anfallen. Mit Hilfe der Datenberge sollen Profile vom Kommunikationsverhalten und von den Bewegungen Verdächtiger erstellt werden. Gemäß einer Einigung im EU-Rat am vergangenen Freitag sollen die Mitgliedsstaaten Telcos verpflichten, die Informationen inklusive IP-Adressen sechs bis 24 Monate vorzuhalten.
    [URL]http://www.heise.de/newsticker/meldung/67200[/URL]


    Das hiesse also beispielsweise jede SMS, die ihr irgendwann mal geschickt habt, koennte in Zukunft mindestens sechs Monate gegen euch verwendet werden. Aus Versehen an die falsche Nummer eine SMS geschickt und dummerweise jemanden erreicht der irgendwo wegen irgendwas gesucht wird? Tja, Pech, denn 6 Monate spaeter wird man sich nicht mehr daran erinnern koennen und in arge Erklaerungsnoete kommen.
    Euer Arbeitgeber wird sicher auch Interesse an den Daten finden, z.B. wie oft und welche Aerzte ihr anruft. Bei der naechsten Entlassungswelle fliegen schliesslich die nicht so gesunden zuerst raus. Und so weiter...


    Die Sache geht also jeden etwas an!


    Vorrang sollten bei den Kontakten besonders die Mitglieder der "Christdemokraten" (Herzsymbol) und "Sozialdemokratischen Fraktion" (rotes Blatt-Symbol) haben, denn dort sind noch immer sehr viele Parlamentarier fuer die Ueberwachung 8o

  • Wir sollten das vielleicht mal nicht sooooo schwarz sehen...
    Natürlich ist das nicht das gelbe vom Ei wenn alles gegen dich verwendet werden kann... aber bitte - lass dir nix zu Schulden kommen und du hast nix zu befürchten! Und ne fehlgeleitete SMS an nen kriminellen... dann kann immernoch nachverfolgt werden dass du dem einmal geschrieben hast!!! und das macht dich nicht mehr verdächtig - wenn überhaupt (es ist ja nicht verboten mir Menschen zu reden, die sich was zu schulden kommen lassen...)
    Und die Angst vor dem Arbeitgeber - ok, es wird immer Leute geben, die es schaffen auf die Daten einzelner zuzugreifen... aber wie soll Chefxy das machen?! das sind geheime Daten (das ginge dann nur über irgendwelche Schwarzmärkte... udn die haben wir heutzutage auch schon...)


    So lang leben ohne eine dich-verfolgende-Kamera (mal abgesehen von Satellitenbeobachtung, die eh schon läuft und nicht mehr verhindert werden kann) noch möglich ist, sollten wir nicht so ein Traraa machen...
    Hat schliesslich auch den Vorteil, dass Früherkennung stattfinden kann und somit ne Möglichkeit besteht gewisse kriminelle, terroristische Taten zu vermeiden...

  • Sieh dir an wieviele Kundendaten von den Kreditkartenunternehmen in den USA gestohlen worden sind, ohne dass es jemand gemerkt hat. Meinst du, die Daten von wesentlich mehr Personen in noch groesseren Umfang bleiben gut geschuetzt? Noch dazu, wenn schon heute Festplatten von Polizeicomputern mit vertraulichen Daten bei Ebay auftauchen?
    Ich denke nicht.


    Auch schonmal daran gedacht, dass ein Grossteil der Pressearbeit auf Informantenschutz beruht, der dann faktisch wegfaellt? (Siehe "Cicero") Das hat absolut nichts mit "ich habe etwas zu verbergen" zu tun, sondern im Gegenteil, hier wird sehr oft die Wahrheit vor denen geschuetzt, die Interesse daran haben diese zu vertuschen (z.B. Politiker). Pressefreiheit ist nicht umsonst essentieller Bestandteil einer Demokratie und besonders in Deutschland sollte das eigentlich nicht auf die leichte Schulter genommen werden.


    Ach ja, und Terroristen wird man mit dieser Massnahme definitiv nicht erwischen, da gibt es genug andere technische Mittel. Die einzigen, die es trifft sind normale Buerger, die denken sie haetten nichts zu verbergen. So einfach ist es aber eben nicht.

    2 Mal editiert, zuletzt von hullbr3ach ()

  • Zitat

    Original von hullbr3ach
    Euer Arbeitgeber wird sicher auch Interesse an den Daten finden, z.B. wie oft und welche Aerzte ihr anruft. Bei der naechsten Entlassungswelle fliegen schliesslich die nicht so gesunden zuerst raus. Und so weiter...



    Hallo!


    Sicherlich ist das eine zweischneidige Sache..Einerseits dient es sicherlich dazu, Verdächtige zu überwachen, andererseits besteht natürlich auch eine gewisse Gefahr dabei, wenn so viele private Daten gespeichert werden. Ich finde das Gefühl und den Gedanken auch etwas seltsam, dass dann jede SMS für einen gewissen Zeitraum nachvollziehbar ist.


    Zitat: "Euer Arbeitgeber wird sicher auch Interesse an den Daten finden, z.B. wie oft und welche Aerzte ihr anruft. Bei der naechsten Entlassungswelle fliegen schliesslich die nicht so gesunden zuerst raus. Und so weiter..."


    Mal ehrlich, der Arbeitgeber kriegt doch eh die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und sieht daran, wer oft krank ist. Dafür ist das mit den Telefonaten, SMS usw. glaub ich nicht wirklich relevant.


    Liebe Grüße.

    Einmal editiert, zuletzt von Angeleyes84 ()

  • Zitat

    Original von Angeleyes84
    Mal ehrlich, der Arbeitgeber kriegt doch eh die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und sieht daran, wer oft krank ist. Dafür ist das mit den Telefonaten, SMS usw. glaub ich nicht wirklich relevant.


    Nun klar, so geht das natuerlich auch. Mir war es nur wichtig zu zeigen, dass sobald die Daten mal gesammelt sind, jeder gerne mal "nur fuer diesen einen Zweck" Zugriff darauf haben will. Bestes Beispiel dazu ist diese Tage die LKW-Maut, die man nun zum Ueberwachungssystem ausweiten will, was urspruenglich gesetzlich explizit ausgeschlossen wurde. So wird es dann auch bei der neuen EU Richtlinie kommen, an der beispielsweise die Musik- und Filmindustrie schon grosses Interesse geaeussert hat.



    Und hier noch ein Zitat aus einem aktuellen Spiegel-Artikel:


    Zitat

    Kein Wunder: Die Betreiber [von Cybercafes] sehen gern weg, wenn sie die Wahl zwischen Anzeige und Bankrott haben. Die Härte des neuen Anti-Terror-Gesetzes trifft damit genau die Falschen.
    [URL]http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,389448,00.html[/URL]

  • ich kann dir nur soviel sagen.
    Wegen meiner Arbeit bin ich mal von ganz oben überprüft worden, und du würdest dich erschrecken, wenn du wüßtest, wo gegebenenfalls Erkundigungen eingeholt werden.


    Ich hatte Einblick in die Unterlagen und war ziemlich erstaunt, was an Informationen über einen gesammelt werden.

  • ich denke, wenn die wollen, können die dich heute auch schon komplett überwachen. Überleg mal, an wieviele Stellen persönliche Daten von einem gespeichert sind. Und die Technik ist ja da. Da werden auch Gesetze nicht verhindern können, dass jemand die Möglichkeiten nutzt.


    Da ich nicht vorhabe, terroristische Anschläge zu verüben oder sonst irgendwas zu machen, was für den Verfassungsschutz oder wen auch immer von Interesse sein könnte, ist mir das ehrlich gesagt ziemlich egal.


    Meine Ärzte rufe ich ohnehin meist aus dem Büro an. Wenn mein Chef also mal gaaaanz viel Langeweile hätte, könnte er sich den Einzelverbindungsnachweis schnappen und prüfen, wo ich so anrufe. Glaub aber nicht, dass ihn das interessiert. Warum sollte es?


    Vielleicht bin ich da ein bisschen blauäugig, aber ich finde dieses Riesen-Drama, das von manchen Seiten um den Datenschutz gemacht wird, etwas übertrieben.

  • Also was mir viel mehr Angst macht: Ich habe gehört, dass (zumindest in Bayern-angeblich) jetzt bei allgemeinen Fahrzeugkontrollen, ausser dem Verbandskasten usw. auch das Handschuhfach bzw. die Cd's die man so mitsich führt kontolliert werden! -Gebrannte CD's...
    Und wenn man das Original nicht vorweisen kann, kommen die netten Männer von der Kripo und gucken mal in der Wohnung und aufm Rechner...

    Einmal editiert, zuletzt von rockabella ()

  • Zitat

    Original von rockabella
    [...] die Cd's die man so mitsich führt kontolliert werden! -Gebrannte CD's...
    Und wenn man das Original nicht vorweisen kann, kommen die netten Männer von der Kripo und gucken mal in der Wohnung und aufm Rechner...


    Das wird in Zukunft gar nicht mehr noetig sein. Man schaut einfach eben in der Verbindungsdatenbank nach, ob du in einer Tauschboerse aktiv warst und die Kripo nimmt auch so deinen Rechner mit, da muessen sie gar nicht mehr vorher in dein Auto sehen. Spart Zeit und Geld und du kommst als Raubkopierterrorist vors Gericht. Toll oder?


    Dass du in der Tauschboerse vielleicht die absichtlich frei verfuegbaren Lieder einer regional aktiven Band geladen hast muesstest du aber erst einmal nachweisen. Das ist wiederum genau ein Problem der Ueberwachung: Prinzipiell ist erstmal jeder verdaechtig, ausser er kann lueckenlos nachweisen, dass er es nicht ist. Aber wer kann das schon?

  • Zitat

    Original von escada_
    ich denke, wenn die wollen, können die dich heute auch schon komplett überwachen.[...]


    Klar, aber nur nachdem ein Richter hier gruenes Licht gegeben hat, was seine guten Gruende hat (siehe [URL]http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltentrennung[/URL] ). Mit dieser Richtlinie kann dann aber mehr oder weniger jeder dahergelaufene Dorfpolizist (sorry fuer die Bezeichnung, aber es ist nun mal so) nachsehen was du so im Netz surfst und ob man dir nicht vielleicht aus irgendwas einen Strick drehen koennte. Macht sich schliesslich gut beim Vorgesetzten, wenn man einen "Verbrecher" mehr vor Gericht gebracht hat. Dort gilt dann wieder: Solange du nicht nachweisen kannst, dass du unschuldig bist, bist du es.

  • Zitat

    Original von hullbr3ach


    Klar, aber nur nachdem ein Richter hier gruenes Licht gegeben hat, was seine guten Gruende hat (siehe [URL]http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltentrennung[/URL] ). Mit dieser Richtlinie kann dann aber mehr oder weniger jeder dahergelaufene Dorfpolizist (sorry fuer die Bezeichnung, aber es ist nun mal so) nachsehen was du so im Netz surfst und ob man dir nicht vielleicht aus irgendwas einen Strick drehen koennte. Macht sich schliesslich gut beim Vorgesetzten, wenn man einen "Verbrecher" mehr vor Gericht gebracht hat. Dort gilt dann wieder: Solange du nicht nachweisen kannst, dass du unschuldig bist, bist du es.


    Nu mal langsam. Bisher gilt in Deutschland immer noch die Unschuldsvermutung. Die müssen Dir lückenlos nachweisen, dass Du was Verbotenes getan hast und nicht umgekehrt. Eien gewisse Kooperation für den Fall, dass sie Dich überprüfen, ist allerdings sicher von Vorteil.
    Und wenn Du Illegales tust (CDs brennen, Urheberrechte verletzen), dann kannst Du eben dafür belangt werden, so ist das nunmal.


    Außerdem haben unsere Behörden doch sowieso zu wenig Personal und unsere Gerichte sind total überlastet. Als wenn die Bock hätten, sich mit so ´nem Pillepalle auseinanderzusetzen.

  • Aufgrund der dort anfallenden Datenmenge ist das ganze doch eh kaum zu realisieren. Nur mal so zum Vergleich. Sagen wir einfach einmal, du hast einen Server auf dem so 60 Millionen Kunden mit ihren Daten sind. Wie lange meinst Du, dauert es, bis ein kompletter Index erstellt ist (und ich rede hier nicht von kleinen PC´s sondern schon von Großrechnern)


    Mal gerade so 40 Tage alles in allem unter Volllast.


    Und dabei handelt es sich um begrenzte Daten und auch noch um bekannte Inhalte.....


    Du siehst das ganze alles etwas richtig, dass es heirbei um private Daten geht, die eigentlich nicht erhoben werden sollten, nur ist das ganze technisch einfach kaum zu realisieren (siehe auch die Daten bei Tollcollect... :D)

    Einmal editiert, zuletzt von Offshore ()

  • Ich fühl mich auch so schon ständig beobachtet, ständig glotzt einem 'n Satellit in den Garten... da ich mit einem Bein schon im Gefängnis steh...


    Nein im Ernst, finde ne komplett Überwachung nicht toll, aber andererseits sehe ich wie wenig gegen wirklich Kriminelle, damit meine ich Kinderschänder (diese sich ja auchj extrem viel im Netz bewegen und verwirklichen, leider) und Mörder, z.B. getan wird. Und wenn man mit stärkerer Überwachung von Daten, sie können auch gern so weit gehen und zusätzlich genetische Fingerabdrücke zu Hilfe nehmen, erfolgreicher damit wird solche Verbrecher hinter Schloss und Riegel zu bringen, dann hab ich nix dagegen, im Gegenteil!


    Außer kleineren Delikten lass ich mir nichts zu Schulden kommen und dass liegt ja immer in der Macht jedes einzelnen und somit muss man dann auch nichts befürchten, denke ich.

  • Zitat

    Original von Frankenstein
    Aufgrund der dort anfallenden Datenmenge ist das ganze doch eh kaum zu realisieren. Nur mal so zum Vergleich. Sagen wir einfach einmal, du hast einen Server auf dem so 60 Millionen Kunden mit ihren Daten sind. Wie lange meinst Du, dauert es, bis ein kompletter Index erstellt ist (und ich rede hier nicht von kleinen PC´s sondern schon von Großrechnern)


    Das ist ein Argument, das auch zum Glueck hauptsaechlich die Internetprovider bringen. Nutzen hat das aber moeglicherweise trotzdem keinen. Am Ende zahlt man als Buerger die eigene Ueberwachung sogar selbst, wenn diese nicht indirekt durch Zahlungen aus Steuergeldern finanziert wuerde. Siehe dazu:

    Zitat

    [...]Mehr Sprengkraft könnte ein Änderungsvorschlag der konservativen schwedischen Abgeordneten Charlotte Cederschiöld entfalten. Sie plädiert dafür, die im schwarz-roten "Kompromiss" mit dem Rat unter den Tisch gefallene Pflicht zur Erstattung der Kosten für die Hilfssheriffstätigkeiten der Industrie wieder in die Richtlinie zu integrieren.[...]
    [URL]http://www.heise.de/newsticker/meldung/67133[/URL]


    Es kann also sein, dass die Provider die Kosten selbst tragen muessen, was moeglicherweise einige kleinere nicht finanzieren werden koennen. Allein am Knotenpunkt in Frankfurt sollen es so um die 69.000 CDs an Daten sein, die dort taeglich (!) gespeichert werden muessten (Quelle finde ich dazu gerade keine mehr, sicherlich aber irgendwo im Heise Ticker zu finden).

  • Zitat

    Original von Daniela
    Nein im Ernst, finde ne komplett Überwachung nicht toll, aber andererseits sehe ich wie wenig gegen wirklich Kriminelle, damit meine ich Kinderschänder (diese sich ja auchj extrem viel im Netz bewegen und verwirklichen, leider) und Mörder, z.B. getan wird. Und wenn man mit stärkerer Überwachung von Daten, sie können auch gern so weit gehen und zusätzlich genetische Fingerabdrücke zu Hilfe nehmen, erfolgreicher damit wird solche Verbrecher hinter Schloss und Riegel zu bringen, dann hab ich nix dagegen, im Gegenteil!


    Es ist verlockend diesen Argumenten Glauben zu schenken, aber leider sind beide in der Realitaet leicht widerlegbar. Dazu einmal zwei Denkanregungen:


    1. Meinst du, dass Leute die mit Dingen wie Kinderpornographie umgehen nicht wuessten, wie sie sich z.B. durch auslaendische Server und anonyme Uebertragungsprogramme vor dieser Apparatur schuetzen koennen? Ich bezweifle, dass sie das nicht wissen. Lies dir auch mal den Spiegel Artikel durch, den ich oben angegeben habe. Der hilft ganz gut zu verstehen, dass diese Massnahmen immer nur diejenigen treffen, die sich nicht zu schuetzen wissen. Ausserdem laesst sich das leicht missbrauchen: Beispielsweise einfach die Loecher der weit verbreiteten Betriebssysteme ausnutzen und jemanden, den man gerne im Knast sehen wuerde ein Programm unterjubeln, das oefters mal nach solchen Seiten im Netz sucht. Die Kripo wird in Zukunft bald vor der Tuer stehen.


    2. [...]


    Es ist also nicht alles so einfach, wie das die Politiker immer behaupten.

    Einmal editiert, zuletzt von hullbr3ach ()

  • Zitat

    Original von escada_
    [...]Bisher gilt in Deutschland immer noch die Unschuldsvermutung.


    Volle Zustimmung. Die Betonung liegt aber auf _Bisher_


    Zitat

    Original von escada_
    Die müssen Dir lückenlos nachweisen, dass Du was Verbotenes getan hast und nicht umgekehrt.


    Dass man trotzdem schon heute ohne genauere Begruendung Strafanzeigen erstellen kann zeigt dieser schoene Betrag hier:
    [URL]http://www.heise.de/newsticker/meldung/63635[/URL]
    Also entweder schoen brav die Abmahngebuehr bezahlen (auch wenn die Forderung falsch sein sollte) oder mit einer Strafanzeige rechnen.


    Zitat

    Original von escada_
    [...] Außerdem haben unsere Behörden doch sowieso zu wenig Personal und unsere Gerichte sind total überlastet. Als wenn die Bock hätten, sich mit so ´nem Pillepalle auseinanderzusetzen.


    Das man mit 20.000 Strafanzeigen pro Woche eine Staatsanwaltschaft lahm legen kann interessiert die Klagenden nicht, wie dieser Fall ebenso zeigt. Das dumme ist naemlich, dass deshalb insbesondere "echte" Strafverfahren nicht mehr bearbeitet werden koennen. Da die Musik- und Filmindustrie bereits reges Interesse an den neuen Daten angemeldet hat sollte sich so etwas noch haeufen.

  • Also zur Totalüberwachung, jetzt mal mit Kameras, da gab es den berühmten Fall in London, vor ca. 5 Jahren wurde dort eine bekannte Fernsehjournalistin auf ihrem Nachhauseweg umgebracht, dank der vielen Kameras konnte man auch wunderbar ihren Gang durch die Stadt über mehrere Std. nachvollziehen, zu dumm das genau die
    5 min der Tat nicht aufgezeichnet wurden.
    Ein weitere Punkt, Plätze die zb in Deutschland mittlerweile komplet überwacht werden haben die Kriminalität an den Stadtrand gedrängt und nicht verdrängt, das ist eine Problemverlagerung und keine Lösung!
    Ansonsten kann ich von mir sagen, ich fühle mich bei Totalüberwachung, ob im Netz, auf der Strasse, im Garten nicht sicherer, das Gegenteil ist der Fall. Unsere Generation hier in Deutschland West kennt es nicht überwacht zu werden und auch denunziert zu werden, und mal ganz ehrlich, jede Gesetzeslockerung ist der erste Schritt und darauf folgen immer! weitere. Tja, die Entwicklungen sind rasent schnell, aufhalten können wir sie nicht.
    Noch sind wir in Deutschland, im Gegensatz zu anderen Ländern, noch nicht hysterisch mit diesem Thema, in anderen Ländern sind das die Wahlkampfschlager, mehr Sicherheit wird dort mit unsinnigen Massnahmen versprochen, das Problem liegt in diesm Fall allerdings woanders und bedarf einen anderen Lösungsansatz...der vor allem langfristig greift.

    Einmal editiert, zuletzt von picu ()

  • Ich muss auch sagen, dass ich diese Kameras nicht schlecht finde!
    Ich habe mir ja nichts vorzuwerfen, wenn ich shoppen gehe. Also kann es mir auch egal sein, wenn die Leute hinter der Kamera sehen, wo ich einkaufen war.

  • Meiner Meinung nach sollte jeder, in Buchstaben J-E-D-E-R, Mensch in Deutschland, oder besser noch Europa seinen Genetischen Fingerabdruck, seine wirklichen Fingerabdrücke und meinetwegen noch den Netzhautscan abgeben müssen!
    Jeder Mensch der Deutschland / Europa betritt, sollte dies auch bei der Einreise tun müssen!
    Kameras überall, wo es notwendig ist, meinetwegen!
    Datenaufzeichnung 6Monate, lächerlich, warum sollte ich mich darüber aufregen, jetzt sind es drei!


    Wer sich nichts vorzuwerfen hat, eine weisse Weste an, der sollte da nix gegen haben!
    Nicht die Überwachung stört, sondern, das viele Menschen dann meinen, nicht mehr machen zu können was sie wollen...
    Wieso nicht, ist es denn nicht rechtens? Nicht ethisch? Also doch ein schlechtes Gewissen!


    Es ist nicht lange her, da wurde ich vorgeladen, wegen Anstiftung zum Mord...
    Auch wegen "aufgezeichneten Daten" meinten die, nur ich könnte es gewesen sein!!!
    Waren tolle Gesichter in die ich geschaut habe, nachdem ich mich durch die Tür gepellt habe... ;-)
    Ups, ca 30cm zu gross... ;-)
    Ich hab erstmal alles dagelassen, was mich polizeitechnisch erfasst...
    Dann brauchen sie das nächste Mal nur in die Akte schaun... ;-)


    Aber naja, dazu hat wohl jeder seine eigene Meinung...

  • Haben sich in einem geschichtlichen Rückblick Menschen etwas vorzuwerfen, die Widerstand geleistet haben ?(


    Bisher bestand die Möglichkeit mit 4 Mauern umgebene Räume zu überwachen, hinzu kommen heute die Aussenräume und die interaktiven Räume.


    Wie kann das Gleichgewicht in einer Gesellschaft hergestellt/gewährt werden/bleiben?

  • Zitat

    EU-Parlament beschließt massive Überwachung der Telekommunikation
    Wer in einem EU-Land Anrufe tätigt, E-Mails verschickt, im Web surft oder andere Dienste im Internet nutzt, muss in Zukunft davon ausgehen, dass seine elektronischen Spuren zwischen sechs und 24 Monate lang gespeichert werden. Die bei den 450 Millionen EU-Bürgern anfallenden gigantischen Informationshalden dürfen Polizeien und Geheimdienste mit Data-Mining-Techniken auf Verknüpfungen zwischen Kommunikationspartnern hin untersuchen. Damit wird potenziell vollständig rekonstruierbar, wer wann mit wem und wie lange kommuniziert und zum Beispiel auch, wer sich wann im Internet aufgehalten hat. Jeder ist damit künftig verdächtig und potenziell im Fadenkreuz der Sicherheitsbehörden.
    [URL]http://www.heise.de/newsticker/meldung/67358[/URL]


    Bleibt nur noch die Hoffnung auf Karlsruhe... :( :( :(



    Edit: Eine gute und neutrale Uebersicht noch bei tagesschau.de:
    [URL]http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5036152_REF1_NAV_BAB,00.html[/URL]

    Einmal editiert, zuletzt von hullbr3ach ()


  • Darf ich dir mal Artikel 1 des Grundgesetz nahelegen?!
    [URL]http://www.bundesregierung.de/pureHtml-,413.429735/Grundgesetz-fuer-die-Bundesrep.htm[/URL]


    Zeig mir ausserdem mal bitte eine Studie, die nachweislich bestaetigt, dass Totalueberwachung und Registrierung den Terrorismus und alles was du noch dazu rechnen moechtest verhindert.



    Danke fuer das perfekte Beispiel, wie Ueberwachungsmassnahmen genau die Falschen verdaechtigen. Du hast dich soeben selbst widerlegt.

    Einmal editiert, zuletzt von hullbr3ach ()

Kostenlos registrieren

✓ Partnersuche ✓ Forum ✓ Schnelle Anmeldung ✓ Optimiert für viele Endgeräte

Jetzt registrieren