Lustigen Deutschfehler von Ausländer

Forum: Diverses

Du befindest dich hier in einem öffentlichen Forum. Alle Beiträge dieses Forums sind auch für unregistrierte Seitenbesucher einschließlich Suchmaschinen aufrufbar.

  • Als Franzose mache ich ab und zu Fehler auf Deutsch. Grammatik, Formen, Rechtschreibung, usw. Aber manchmal ist es wirklich lustig!


    _ Ich habe auf diesem Forum von "Schlaffzimmer" gesprochen, anstatt zu "Schlafzimmer" ;)


    _ Ein Freund von mir spielte Fussball und hatte einen Eckball verwandeln. Er war sehr stolz, und hat geschrieen: "Ich habe sogar mit linken Beine geschiessen!" :D


    _ Eine bekannte aus Vietnam war zurück von Urlaub. Ein Freund hat sie gefragt "Was hast du am Wochenende gemacht?", und sie hat geantwortet: "Ich bin in einer Kirche gekommen.", und meinte natürlich "gewesen" (oder?) :D


    Haben sie auch andere lustigen Beispiele?

  • Zitat

    Original von l.sage
    Eine bekannte aus Vietnam war zurück von Urlaub. Ein Freund hat sie gefragt "Was hast du am Wochenende gemacht?", und sie hat geantwortet: "Ich bin in einer Kirche gekommen.", und meinte natürlich "gewesen" (oder?)


    das kann man von unterschiedlichen standpunkten aus sehen - wer weiss...................? :)

  • das sind wirklich niedliche Versprecher!


    Aber Ausländer sagen, das Deutsch eine schwere Sprache sei!

  • Die Ex-Mitbewohnerin meiner Schwester ist Russin.
    Sie ist zum Hausmeister gegangen und hat gesagt:
    "Ich möchte mich gerne ausziehen."
    Da meinte er:
    "Tun Sie sich keinen Zwang an.", bis sie sich verständlich gemacht hatte, dass sie ausziehen will.

  • als ich vor vielen Jahren als "Ossi" hier im goldenen Westen meine ersten Gehversuche machte, hat man mir gerne folgenden "Witz" erzählt :


    Steht ein Ossi bei Aldi in 'ner Schlange an der einzigen geöffneten Kasse und sagt nach 3 Minuten sind ja Zustände wie im Osten - dreht sich ein Mann vor ihm um und sagt : Wir euch nix gerufen!

  • Anradi meinte:


    Zitat

    Ich glaub ich kann Hellsehen, im moment als ich dieses Kommentarfenster geöffnet habe , hab ich gedacht das "Ferkel" genau den Spruch , die er reingeschrieben hat, gepostet hat.


    meinte er nun die ferkel in der mehrzahl oder das eine ferkel....?

  • Ich hatte mal eine Weile eine Japanische Praktikantin bei mir auf Arbeit, die hatte so einige niedliche Wörter an den Tag geleget - sie war gerade mal 3Monate in Deutschland und ich muss sagen Respekt wie schnell sie die Sprache gelernt hat.


    Zurück zum Thema - zum Abtrocknen hat sie immer gesagt "Ich tropfe ab!" :D

  • Zitat

    Original von raoul
    Anradi meinte:



    meinte er nun die ferkel in der mehrzahl oder das eine ferkel....?


    Aweia, ich schätze meine Postings werden hier wohl regelmässig einschlagen........ :)


    Mir fällt spontan meine Verwechslung der Wörter "misten" und "mästen" ein.......... Der arme Goofy........... :evil:

  • Ein Bekannter von mir ist in Neuseeland, er hat seinen Job hier gekündigt und ohne englisch zu können hat er sich mutig mit seinem Rucksack auf den Weg gemacht.


    Dort hat er wohl ziemlich oft "I'm afraid to be here" gesagt und er dachte, er würde "Ich bin erfreut, hier zu sein" damit sagen!!!! Zu geil, hat wohl etwas gedauert, ehe er bemerkte, dass das so net ganz stimmt. Der Gute ist sowieso schusselig, hat gerade beim Durchqueren eines Flusses seine Digicam am Gürtel vergessen und damit geflutet, leider kaputt!!! :rolleyes:


    Nochmal zum Thema "Versprecher"... damals beim Kennenlernen hatte ich verstanden, er hieße Thorsten, er hat aber "Koaschten" gesagt, also Carsten. Dann hab ich ihn also später mit Thorsten angeredet und er dachte bestimmt, ich wäre bekloppt oder betrunken...


    Soviel vom "Koaschten" aus Neuselland!!! :D

  • habe eben mit meiner freundin am tel.gesprochen und das hörte sich so an:


    SIE:neuerdings dürfen auch keine katzen & hunde mehr freilaufen.
    ICH:warum?
    SIE: na wegen der vogelpest
    ICH: hääää?
    SIE: ich meine die hühnergrippe
    ICH: was.....?
    SIE: na du weisst doch was ich meine , die vogelgrippe
    ICH: ich fall gleich aus dem bett vor lachen...........................


    [IMG]http://jeep.cfasp.de/upload/66496.gif[/IMG] [IMG]http://jeep.cfasp.de/upload/66499.gif[/IMG] [IMG]http://jeep.cfasp.de/upload/66496.gif[/IMG]




  • :peinlich:....Du bist gemein.... :peinlich:

  • Zitat

    Original von gaea
    :peinlich:....Du bist gemein.... :peinlich:


    aber ehrlich - ich habe dich auch lieb.....................!!!


    [IMG]http://jeep.cfasp.de/upload/66509.gif[/IMG]


    [IMG]http://jeep.cfasp.de/upload/66511.gif[/IMG]

  • Ich sage auch immer Hühnergrippe *g*


    Und meine Oma meinte letzte Woche "Hühnerpest" lol




  • ................[IMG]http://jeep.cfasp.de/upload/66513.gif[/IMG].............

  • Na ich hatte ja als Praktikantin in Paris gearbeitet, kaum französisch Kenntnisse, irgendwann laufen wir zu CROUS - Mensa und ich meine zu einem Franzosen in der Gruppe (mit stolzgeschwellter Brust) "Je suis femme" Der schaute mich recht entgeistert an, also wiederholte ich es ein paar Mal, bis er drauf kam das ich sagen wollte "J`ai faim"


    So kanns gehen...


    Später sitzen wir dort beim Essen, eine buntgemischte Truppe von überall her, viele mit wenig Sprachkenntnissen, ich frage mein Gegenüber (nen gutaussehenden Italiener) "C`etait comment ton travail aujourd`hui" Er fängt wie wild in seiner Tasche an zu suchen, dachte mir nur, war doch ne einfache Frage, er kramt seine Uhr hervor
    "Il est 12 heures et demie" ahhh,


    ich muss nicht erwähnen das der Gute innerhalb 6 Monaten fliessend französisch sprach, das dauerte bei mir erheblich länger!


  • kannste das auch evtl. mal in das deutsche übersetzten - kann zwar glaub ich französisch :D , aber mit der sprache hapert es doch ein wenig........... ;)

  • Naja, die Fehler bekommt man ja auch schon hier in der Schule beigebracht: :D


    Schulenglisch: Radiergummi - Rubber, tatsächlich handelt es sich dann in der Umgangssprache um ein Kondom und "Erazer" ist der Radierer...sehr nett kommt das in der Schule.... :D

  • Zitat

    Original von raoul
    kannste das auch evtl. mal in das deutsche übersetzten - kann zwar glaub ich französisch :D , aber mit der sprache hapert es doch ein wenig........... ;)


    Je suis femme = Ich bin eine Frau
    J`ai faim = Ich habe Hunger


    "Femme" und "Faim" klingen ähnlich, das Fehler kommt von sein/haben.


    Die Geschichte mit der Italiener ist noch lustiger: sie hat gefragt "Wie ging es Heute am Arbeit?" und er hat geantwortet "Es ist halb Zwölf"
    :D

    Einmal editiert, zuletzt von l.sage ()

  • ich mit meiner Mutter in Australien im Pub, mit uns am Tisch 2 Aussis. Meine Ma stand auf und sagte:


    "I bring my beer...."


    Ich lag fast unterm Tisch und hatte Mühe den beiden verwirrten Aussis zu erklären, was, wohin und warum sie gerade "bringt"


    LG, Stef

  • Im Gymnasium hatte ich deutsch als zweite Fremdsprache.
    Bei der ersten Stunde wuerde uns gesagt dass wir alle Artikel (die, der, das) auswendig lernen muessen.
    Uns wuerde naemlich gesagt, dass derjenige der die Artikel nich auswendig lernt wie ein Tureke sprechen wird und das wolle man nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von andrew5 ()

  • später in England: sitze in einem Pub, alleine an der Theke, mein English mässig, komme sogleich ins Gespräch mit nem netten Koch aus Birmingham, auch gerade neu nach London gezogen, wir reden und reden, lachen viel und immer wieder verwendet er das Wort "bollocks", gut, ein Umgangswort, nach ner Weile frage ich dezent nach was das denn so heisst, er wird nervös, rutscht auf seinen Stuhl hin- und her, deutet dann verlegen zu seinen E....


    Das war mein erstes neues Vokabel in English, geht doch nichts über nen guten Schimpfwort-Wortschatz..

  • eine Freundin, die von den Philipinen kommt sagte immer: "Kann ich bitte das Zeugfeuer haben?" Wir haben ihr gern das Feuerzeug zum anzünden ihrer Zigarette gegeben und dabei ihr schmunzelnd erklärt das sie immer wieder das Wort Feuerzeug umdrehte....

  • Mein Kollege der von sich behauptete gut Englisch sprechen zu können. (wobei das irgendwie alles Standart 1 zu 1 Übersetzungsfehler sind)


    Im Laden: "Have you......?"


    Im Restaurant: "The card please"


    Inner Fastfoodbude: " The same please "
    (nachdem alle anderen schon bestellt hatten)


    Bei der Arbeit:" Where is my Key?"
    (Er suchte einen Maulschlüssel am: Wrench engl. Spanner)


    Inner Kneipe: " one beer please"
    Bedienung: " leier, leier, leier (20 Sorten)?"
    Er: (Kopfschüttelnd) "Ähhh...Beer please!"

  • hi,


    wobei es ansich völlig egal ist welches von den schlecht schmeckenden bieren man trinken soll.


    ich grüße euch


    Jürgen

  • Hi,


    aber wg. topic. Ich weiß nicht wieviele blödsinnige Satzkonstrukte ich schon in anderen Sprachen rausgehauen habe. Mir ist es einfach nicht möglich alle sprachen zu können, dafür bin ich in viel zu vielen Ländern. die letzten 18 Monate Tschechien - Portugal.Davor Italien - Polen.
    Ab Mai Spanien, Portugal, Polen.
    Leider nie lange genug um etwas mehr als die Standards zu lernen.
    Halt Gutentag, Aufwiedersehen, danke bitte und natürlich eine Auswahl der besten und stärksten Schimpfworte :D
    ein paar Fachbegriffe bleiben auch hängen, aber das war es dann.


    Nur egalwie schlecht meine aussprache, egal wie kümmerlich und falsch mein wortschatz. die Gastgeber freuen sich, wenn man sich überhaupt bemüht das eine oder andere wort rauszubringen.


    ich grüße euch


    Jürgen

  • @ Der Reisende:
    genau wie Du sehe ich das auch.
    Speziell in China ist mit das aufgefallen.
    Da wird man schon direkt mit Respekt behandelt wenn man in den Raum kommt und die leute mit "Ni hau" begrüßt: (Hallo, wie gehts, guten Tag. 1:1 soviel wie "Du gut"
    Und Danke und Bitte und die Zahlen bis 10 gewöhne ich mir auch schnell an um wenigstens ein wenig den Leuten zu vermitteln daß ich einer von ihnen bin. Und auch hin und wieder auf den Interpreter zu verzichten.
    Weiterhin bin ich in China mal auf die Nase gefallen als ich von jemandem irgendwas zweimal haben wollte und er mit Riesenaufwand irgendwas 8 mal besorgte.
    Unser Zeichen für zwei (Daumen und Zeigefinger der rechten Hand in "L" Form heißt nämlich in China soviel wie 8)
    Da habe ich direkt nachgehakt und mir die "Zähl"Zeichensprache in chinesisch beibringen lassen. Sehr interessant, denn die können mit einer Hand bis 10 zählen und mit zwei hann halt bis 100. Cool
    Da haben sie uns eindeutig was voraus.
    Und außerdem kann ich von einem Einheimischen nicht verlangen daß er die Sitten anderer Völker kennt.
    Nur mischen sollte man manchmal nicht.
    In Rumanien habe ich mal das dortige Danke mit dem russischen Danke verwechselt. (rus: Sbaziba oder ähnlich)
    Da war die Kellnerin dermaßen erbost daß ich mich erstmal schwer entschuldigen mußte um wieder bedient zu werden.

    2 Mal editiert, zuletzt von Spiesser ()

  • Zitat

    Original von Spiesser
    In Rumanien habe ich mal das dortige Danke mit dem russischen Danke verwechselt (rus: Sbaziba oder ähnlich)
    da war die kellnerin dermaßen erbost daß ich mich erstmal schwer entschuldigem mußte um wieder bedient zu werden.


    Erklärung: Sbaziba wäre schon das richtige Danke in Russisch. In vielen Balkanländern sind aber Russen eher unbeliebt.



    Aber mal eine andere Frage an die weitgereisten(in dem Fall wohl auch an den Reisenden).
    Warum wollen die Tschechen nie Fremdsprachen sprechen? Also die franzosen lehnen das englisch ab, aber die Tschechen lehnen jegliche Fremdsprache ab.
    Vom Schulssystem her weiß ich das die zu großen Teilen sogar mehr Fremdsprachenunterrischt haben, als vergleichsweise deutsche. Durch ihre abhängigkeit von anderen Ländern sollten sie auch mehr Fremdsprachenkenntnisse haben.
    Aber egal in welcher Sprache man sie anspricht sie wollen nicht mit einem reden!
    Deutsch, englisch, franzsösisch, russisch, nichts wollen sie können, nicht mal die Polizisten(als ich nähe Decin(Tetschen) ein Reh platt gemacht habe).
    Sie reden erst in einer anderen Sprache mit einem, wenn man bisschen Kohle aus der Tasche hohlt und dann komischer Weise fliesend. Aber ihr könnt euch vorstellen wie sauer die immer sind wenn man die Kohle danach wieder einsteckt.(Nur bei den Polizisten hab ich mir das nicht getraut)

  • Das weiß ich nicht, aber in Frankreich ist mir das auch schon aufgefallen. Ich versuche in der Bäckerei dort Baguettes zu bestellen und versuche wie es sich gehört auf Englisch. Schulterzucken der maximal dreißigjährigen Verkäuferin. Dann versuche ich meine letzten 3 Brocken französisch rauszukramen und versuche es damit . Schulterzucken. (Daß das ungefähr so war wie die Weißbierwerbung.....
    "Gute reise und so... Passt scho...) brauche ich nicht erwähnen...
    Auf jeden Fall ist mir eine ältere Dame zur Hilfe gekommen die gut englisch sprach und scheinbar sogar mit der Verkäuferin auf französich geschimpft hat.
    Aber sonst war es dort wie in Deutschland. Es gibt solche und solche.
    Manche freuen sich Ihre Englischkentnisse mal wieder zu benutzen und andere weigern sich schlichtweg, vieleicht weil sie sich schämen was falsch zu machen.

  • Bei den Franzosen ist es der Nationalstolz, deswegen haben die auch Gesetzte zum erhalt der Sprache. Das ist für mich zumindest die logichste Erklärung.


    Aber Tschechen? Was ist das schon für eine Nation? Wenn die nicht durch die Niederlage der Österreicher 1918 selbstständig geworden wären, würde da keiner mehr tschechisch sprechen.
    Die sind doch eigendlich immer abhängig gewesen und können sich erst seit 1990 als wirkliches Land zählen, ich versteh nicht woher von denen die aroganz kommt.

  • Hi,


    gut ich habe rel. wenig Kontkt zu den Ländern, in denen ich mich rumtreibe. Ich bin regelrecht ignorant.
    Bei uns im Werk ist meist etwas komplexer. Die Schlipsträger sind an die firmensprache englisch gebunden können meist auch noch französisch und russisch sehr selten deutsch, die haben keine ausrede.
    Meine beiden Einrichter sprechen sehr gut deutsch aber kein englisch und auch kein russisch.
    Anasonsten sprechen wir alle eine sprache die heißt Werkzeug. Wir wiassen was der andere tun möchte, Werkzeuge funktionieren überall gleich und Werkzeugmacher arbeiten mehr oder weniger gleich.


    Lustig wird es immer wenn der Industriepilot, meine Einrichter und ich in einer Besprechung sind.
    Der Industriepilot spricht tschechisch, englisch und russisch
    Die einrichter tschechisch und deutsch
    ich spreche deutsch und englisch und ein paar brocken aus vielen Sprachen.
    Erst erkläre ich dem Piloten auf englisch was ich möchte, dann den Einrichtern auf deutsch dann erzählen die drei auf tschechisch und meistens bestätigen die Einrichter nochmal auf deutsch was jetzt abgesprochen wurde.
    Ist schwierig, aber mit gutem willen geht es.
    In Polen habe ich mich mal mit doswedanje verabschiedet, außer eisigem Schweigen keine Reaktion. Auf Polnisch ist es nun mal doswesanje. Russen hat keiner gern, es geht nicht um die russen als Menschen sondern als Besatzer. Sie haben nie einen befreundeten Status gehabt - immer nur Besatzungsmacht.


    Neulich brüllte ich "Uwaga" in den Raum (poln. Achtung) keine reaktion, mein einrichter meinte nur es heißt Pozor (tschechisch Achtung)
    In Polen hatte ich eine Dolmetscherin polnisch-deutsch. Sie hat in wien Germanistik studiert. Das war das Grauen, das Mädel hatte von Technik genauso ciel Ahnung, wie eine Kuh vom Fliegen. Erst habe ich ihr die Technik erklärt dann hat sie übersetzt. Schlussendlich war ich wieder bei Händen und Füßen und kleinen Zeichungen und Androhung von Strafe - geht auch - manchmal sogar besser.


    Sprachignoranten gibt es in jedem Land - auch bei uns


    ich grüße euch


    Jürgen

  • Zitat

    Original von Bruno
    Bei den Franzosen ist es der Nationalstolz, deswegen haben die auch Gesetzte zum erhalt der Sprache. Das ist für mich zumindest die logichste Erklärung.


    Es kann tatsächlich viel erklären, aber es gibt leider ein zweites rund dafür: unser Bildungssystem. Wir fangen mit Fremdsprachen sehr spät an, und dadurch ist es nicht so einfach, eine Fremdsprache zu lernen. Und dazu kommt noch unser Akzent, da unsere Sprache sehr nasal ist.


    Für mich gibt es zum Beispiel kein Unterschied zwischen "Eis" und "heiss" :D

  • .. aber ist es nicht gerade der Akzent der es schön macht, manchen Ausländern zuzuhören? Nix schöneres, als einem Franzosen oder Italiener zuzuhören wenn er deutsch spricht. Ein Bekannter von mir ist Pariser... ( aus der Stadt :D ) und ich finde es cool wenn er mit seinem akzent redet. vor allem er findet immer gleich anschluss...



    Wer von euch kenn die Werbung noch "Isch abe gar kein Auto"...


    Sagt doch alles. Und zu dir l.sage ... Hut ab, Du bist besser in Deutsch als so mancher Deutscher.... Respekt...

  • @Tiefenrausch & I.Sage: Richtig, wenn ich mir meine Rechtschreibung so anschaue, so kann ich bestimmt von I.sage noch was lernen...

  • Zitat

    Original von ImTiefenrausch
    .. aber ist es nicht gerade der Akzent der es schön macht, manchen Ausländern zuzuhören? ...


    Es gibt nichts gruseligeres als einen Sachsen der Englisch spricht.


    ich grüße euch


    Jürgen

  • Zitat

    Original von l.sage


    Es kann tatsächlich viel erklären, aber es gibt leider ein zweites rund dafür: unser Bildungssystem. Wir fangen mit Fremdsprachen sehr spät an, und dadurch ist es nicht so einfach, eine Fremdsprache zu lernen. Und dazu kommt noch unser Akzent, da unsere Sprache sehr nasal ist.


    Für mich gibt es zum Beispiel kein Unterschied zwischen "Eis" und "heiss" :D


    Und es ist auch schwierig für Euch, den Lautunterschied zwischen "Kirche" und "Kirsche" auszusprechen, oder? Zumindest habe ich einmal eine Französin sagen hören: "Oh, isch habe so viele Kirschen besichtigt... " :D :D


    Aber gerad die Nasale erschweren ja auch für uns Deutsche die französische Aussprache:
    Wenn ich mehrere Male hintereinander "Un bon vin blanc" (ein guter Weißwein - sehr hilfreich, um alle vier Nasale zu lernen... :D) sage, habe ich danach auch nen Knoten in der Zunge... :D :D


  • Das darf man nicht pauschalisieren, sonst werd ich böse.
    Bei Leipzigern mag das stimmen, da weiß man nicht ob man sich vor lachen auf dem Boden kringeln oder an der Decke aufhängen soll.
    Aber Ergebirgler wie meiner einer haben nicht so große Englischprobleme, da sie nicht das Leipzigerisch oder diesen sächsischen Einheitsbrei sprechen. Sie sind auch von ihrem eigenen Dialekt mit Vokalvertauschungen vertraut. Ich hab bis jetzt oft gehört das sich das Englisch von Erzg. ähnlich dem von Niederländern anhören soll, hab das aber noch nicht getestet.

  • hi bruno,


    danke für die Aufklärung.


    Ich kenne einige, die kommen aus dem Vogtland. Direkt aus dem Erzgebirge habe ich noch niemanden getroffen.



    ich grüße dich


    Jürgen



  • Habt ihr schon einmal eine texanerin gehört die pfälzsisch spricht??? grauenhaft. ich verstehe ja schon die pfälzer ab und zu kaum, aber die hat echt dem ganzen die krone aufgestetzt.


    geil war aber auch ein ami in paris: ou e le champs alaises?


    Bin mal gespannt, wer das herausbekommt.... :D


  • Um Gottes Willen, daß ist noch schlimmer wie Leipzig, ich muß dich echt bedauern. Falls du einen Strick brauchts, ich leih dir gern einen.


    Aber du hattest von Sachsen gesprochen, da hätte ich nicht erwartet das du Vogtländer meinst. Die sind zwar geographische und verwaltungstechnische Sachsen. Aber normal ist es so wenn man die als Sachsen bezeichnet brauch man keinen Strick mehr, weil sie einem den Kopf dafür abschneiden.


    PS: Weiß zwar nicht wo du in Tschechien wohnst, aber ich bin die nächsten 2 WE's in Chomutov. Könnte dir also das Seil eventuell persönlich übergeben.

    Einmal editiert, zuletzt von Bruno ()

  • für alle zum Mitsingen:


    "Wo bist du, mein Sonnenlicht?" von Grup Tekkan


    Baby, du bist die, von der isch immer geträumt hab,
    Deine Lippen schmecken mir wie Eis im hitzigen Sonntag,
    Hör gut zu, weil isch dir sag, dass du die Welt für misch bist,
    Wenn du nicht mehr hier bist, dann hält misch hier nischts.


    Es war Liebe auf den ersten Blick,
    Dein Respekt ist für misch so groß unersetzlich,
    Wir liefen Hand in Haaaand
    Am großen Meeresstraaaand.


    Girl, du bist die, die isch brauch und begehre,
    Neben dir fühl isch misch, als wenn isch nichts wäre,
    Und wenn du jetzt glaubst, das alles hieße nisch,
    Dann hast du falsch geglaubt, denn Girl isch liebe disch.



    (Refrainsmile
    Wo bist du, mein Sonnenlischt?
    Isch suche disch und vermisse disch.
    Isch respektiiieeer nuuur disch,


    Damit du's weißt: Isch liebe disch.
    Isch vermisse deinem Aten,
    der misch zart berührt, der mein Herz verfüüührt.
    Ganz egal, was auch passiert,
    Isch hooool dir den Himmel mit Sternenstaub glasiert.


    Du bist das Ende vom Regenbogen,
    werte das Glück von den Engel holen.
    Isch kann ohne disch nisch sein,
    Wir müssen uns wieder vereeeiiin'n.


    (Es folgt 4 x der Refrain: "Wo bist du, mein Sonnenlicht?...")


    Baby, wo bist du? Du bist mein Sonnenlischt.
    Isch suche disch und vermisse disch, Baby.
    Schatz, ich respektier nur disch.
    Damit du's weißt: Isch liebe disch, Baby.
    Isch liiiebe disch.


    Noch Fragen? :evil:

  • also, ich bin schon total glücklich, wenn ich an mein lieblingsschaufenster von meinem kleinem lieblings türkenkitschhöker stehe...


    ..der verkauft dort nämlich zum beispiel verschiedene "PUPE" von preisen zwischen 2-5€ *g* achso, natürlich meint er puppen ;)

  • Habe hier gestern für heftige Lachanfälle gesorgt weil ich nach einem starken Regenschauer meinte "my pants are dirty"...
    allerdings heissen Hosen nur in Ami-Land "pants"... hier heisst das "trousers" und "pants" ist hier die Unterhose!!! :D

  • Hi bruno,

    Zitat

    Original von Bruno
    [PS: Weiß zwar nicht wo du in Tschechien wohnst, aber ich bin die nächsten 2 WE's in Chomutov. Könnte dir also das Seil eventuell persönlich übergeben.


    ich war in Mlada Boleslav, das liegt ein wenig von Chomutov entfernt.
    Jetzt bin ich noch eine Woche in Dt-Land, dann URLAUB und die nächsten wochen treibe ich mich dann in Spanien und Portugal rum.


    ich grüße dich


    Jürgen

  • Eine Französin die ich mal in den Ferien kennengelernt habe, pflegte bei ihrer Kamera regelmäßig vom "Selbstauflöser" zu sprechen :D sie war allerdings auch sonst ne Niedliche.

  • Nicht direkt der Fehler eines Menschen, sonder mehr eines Übersetzungsprogramms:


    Orginal in Englisch:
    The spirit is willing, but the flesh is weak.


    Das sollte ins Russische übersetzt werden und wurde zur Sicherheit wieder ins Deutsche übersetzt, was zu folgendem Ergbenis führte:


    Der Wodka ist gut aber das Fleisch ist schlecht. :D

  • da fällt mir noch was ein:


    am 30.12 beim Thai essen gewesen und zum Abschied meinte die Bedienung:


    guten Lutsch :evil:

  • Zitat

    Original von nixe1968
    da fällt mir noch was ein:


    am 30.12 beim Thai essen gewesen und zum Abschied meinte die Bedienung:


    guten Lutsch :evil:



    .. watt ne geile Anmache ... muss ich mir unbeduingt merken

  • Zitat

    Original von l.sage


    Es kann tatsächlich viel erklären, aber es gibt leider ein zweites rund dafür: unser Bildungssystem. Wir fangen mit Fremdsprachen sehr spät an, und dadurch ist es nicht so einfach, eine Fremdsprache zu lernen. Und dazu kommt noch unser Akzent, da unsere Sprache sehr nasal ist.


    Für mich gibt es zum Beispiel kein Unterschied zwischen "Eis" und "heiss" :D


    Aber Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel. Im Elsaß zum Bleistift gibt es ziemlich viele 2-sprachige crêches und écoles maternelles - dort wird allerdings nicht Englisch, sondern Deutsch als Fremdsprache gelehrt. Und in Stras gibt es auf jeden Fall eine "international School", auf der die Fächer zum Teil auf englisch unterrichtet werden - geht der Sohnemann meiner Kollegin hin, der fliessend Französisch, Englisch und Switzerdütsch (wenn er sich zusammenreißt, schafft er auch ein gebrochenes Hochdeutsch :D) spricht.


    @ l.sage : Mais ton allemand est mieux que mon francais... ganz besonders besser als mein Geschriebenes. Sprechen klappt mittlerweile recht flüssig, wenn auch nicht fehlerfrei, aber da ich im Schriftlichen keine Übung habe/bekomme wird das wohl auch nicht mehr besser :rolleyes:


    Auch haben wir den Plan, den kommenden Nachwux mehrsprachig aufzuziehen und da mein Deutsch noch nicht so verwildert ist, wie das meines Mannes, ist Deutsch Muttersprache, Englisch Vatersprache und Französisch Tagesmutter und Umgangssprache.... mal sehen, ob wir das so durchhalten. Hast schon recht, wenn Du sagst, daß es schwerer ist, je später man mit dem Lernen einer Fremdsprache anfängt... daher ja auch mein grausliges francais, pardon :D

    Einmal editiert, zuletzt von snowhopper ()

  • Mein Vater kommt aus Argentinien...lebt aber schon 30 Jahre hier in Deutschland. Er beherrscht die deutsche Sprache wunderbar...nur mit den Sprichwörtern hapert es ein wenig.


    Das neueste war: Wenn der Esel aufs Eis geht rutscht er aus.
    Sagen wollte er: Wenns dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis.


    :)

    Einmal editiert, zuletzt von Boarey ()

  • Mir ist mal was sehr peinliches bei meiner streng katholischen Gastfamilie auf dem französischen Land (iwo da Dijon die Gegend war das...) passiert. Ich war zarte 15 Jahre alt und wurde am Tisch gefragt ob ich nochmal nachnehmen möchte. Daraufhin sagte ich "Je suis volle" und dachte die Sache wäre damit erledigt. Wie schon oben erwähnt war meine Familie zwar sehr in Ordnung (durfte Wein trinken usw.) aber auch strenk gläubig. Die gesamte Belegschaft (Großeltern, Tanten, Eltern, Kinder, Cousinen,...) haben mich entsetzt angesehen bis dann der Gastvater hoch in mein Zimmer gegangen ist, die Tasche genommen hat und mich vor die Tür setzen wollte. Ein Cousin (hach war er süss...) hat meinen Rauswurf dann verhindert.
    Es war echt schlimm für mich, weil ich absolut keine Ahnung hatte, was ich denn falsches gesagt hab. Ich war nur satt, mehr nicht.


    Irgendwann hab ich dann gefragt, was denn wäre (schlauer Ansatz, aber mit 15 ist man schüchtern). Meine Freundin erklärte mir dann dass ich gesagt hätte, ich sei schwanger :D


    Danach konnte ich dann natürlich Entwarnung geben und ich war der absolute Brüller für diese Familie. 8)



    Ein Gastschüler sagte Mal: Ich bin steif
    Ich glaub er meinte... Mir ist kalt...er war nicht so gut in deutsch ;-)

  • Mein polnischer Kumpel sagte:


    "Ist eine Frage von Sehpunkt".


    Er meinte wohl "Standpunkt" und verstanden habe ich "G-Punkt" :D

  • Zitat

    Original von Chris2002
    Mein polnischer Kumpel sagte:


    "Ist eine Frage von Sehpunkt".


    Er meinte wohl "Standpunkt" und verstanden habe ich "G-Punkt" :D


    ...eindeutig zu viele Playboy- Magazine im Schrank :evil:

  • Zitat

    Original von Chris2002
    ... wobei natürlich niemand weiss, obe es nicht doch ein Deutscher war :D


    dafür spricht dass ein essentielles Wort (Parkplatz) richtig geschrieben ist. :D

  • Gerade eben in einem Webinar für Verkaufsrhetorik: "Diese Dinge verschnellen (nicht etwa verschnellern ... nö ... verschnellen) den Prozess ... (an dieser Stelle stutzt der Referent und bemerkt seine Freudsche Fehlleistung und versucht es dann wie folgt...) Diese Dinge machen die ganze Sache einfach schneller."
    Ach wat schön, dass Rhetorik-Profis auch Schwächen haben. ;)

    2 Mal editiert, zuletzt von Lady Deliah ()

Kostenlos registrieren

✓ Partnersuche ✓ Forum ✓ Schnelle Anmeldung ✓ Optimiert für viele Endgeräte

Jetzt registrieren