Vollzeitjob-Suche

  • Hallo Ihr Arbeitgeber da draußen,


    was soll ich denn noch machen?!
    Wie stellt Ihr Euch denn Eure Arbeitnehmerinnen vor?


    Ich meinerseits kann "nur" anbieten:
    weiblich, geschieden, 43 J., flexibel, mobil, in der Verwaltung "groß und erwachsen" geworden, in ungekündigter -leider nur 30-Stunden-Anstellung-, jederzeit bereit, dem Job hinterherzuziehen, nicht einen Tag im Arbeitsleben arbeitslos gewesen.


    Ja, mal krank und im MuSchu/ErzUrlaub gewesen (geb ich ja zu)!
    Ich suche dringend VOLLZEIT-JOB in der öffentl.Verwaltung! Ja, ich will das, was ich mir erarbeitet habe, nicht unbedingt aufgeben! Ich glaube noch an Beständigkeit!!!


    Nein, ich bin nicht blond, keine 20 mehr, habe nicht Konfektionsgröße 32, bin nicht so vollbusig... (Entschuldigt liebe blonden, Gr.32-tragenden, vollbusigen Mitstreiterinnen, aber Ihr seid so, wie Ihr seid, klasse!!!)


    Ich suche nur einen Vollzeitjob zum Rechnung bezahlen. Aber ich mache meine Arbeit trotzdem mit Liebe, Hingabe und Freude! Ich kann sie nämlich!
    Nur weil ich durch Kindererziehung und dem Irrglauben, meine Ehe hält bis ans Ende des Lebens, die Karriere meinen Ex habe machen lassen und für unser Kind überwiegend da war, möchte ich das jetzt ändern und "Gas-Geben" !
    ...und ich lieieieieieieiebe Autofahren/Gasgeben!
    Also, meine zukünftigen Arbeitgeber: wo seit Ihr?! Meldet Euch und versucht es mit mir, traut Euch! Die Probezeit ist für beide Seiten da!!!


    Die Süße (nicht ohne Grund)


    :thank you:

  • Hallo Anja,


    ich bin auch im öfftenlichen Dienst beschäftigt.


    Mein Tipp: versuche bei deinem jetzigen Arbeitgeber auf Vollzeit zu gehen oder einen Nebenjob zu suchen.
    Bei uns sind viele Kollegen zur ARGE (Arbeitslosgengeld II) gegangen und sind teilweise wiedergekommen. Sie wurden irgendwie umgesetzt. Aber das ist bestimmt nicht überall möglich.


    HIer bei uns werden Neueinstellungen nur mit Zeitverträgen gemacht und dann werden nur Leute mit Spezialausbildugen ( wie z. B. Sozialarbeiter) genommen.


    Ein Kollege hatte sich mehrfach bei anderen Behörden beworben und nur Absagen bekommen.


    Ich drücke dir für die richtige Entscheidung die Daumen und wünsche dir viel Glück bei der Arbeitssuche.


    Karin

    Ich bewahre mir die Kunst als Leben. (Oscar Wilde)

  • HAllo Anja,


    ich kann Karin nur zustimmen. Ich bin auch im öff. Dienst und zur Zeit wird keiner eingestellt. Ausser vielleicht in den Argen. Ich habe auch versucht mich woanders zu Bewerben, weil ich mit meiner Stelle nicht wirklich zufrieden bin, aber es hagelt nur Absagen.


    Öffentlicher Dienst in heutzutage kein Geschenk. Und wenn Du einmal drin bist fassen die "normalen" Arbeitgeber Dich meist nichtmal mit der Kneifzange an.


    Mir fällt gerade was ein! Wo Du mal nachschauen könntest, ist die UNI in Bielefeld. Die haben immer Stellen ausgeschrieben. Drücke Dir die Daumen!

    We all have our demons, i just choose to feed mine!

  • Danke, danke, Ihr Helfer/Innen,
    es hat doch tats. für ein Vorstellungsgespräch nach Jahren von Absagen gereicht. Nur leider schon der Hinweis, eine von 80 zu dem Vorstellungsgespräch, bei dem man selber sitzt, zu sein, haut einen natürlich umso mehr um. Ich wollte mir gar nicht ausmalen, wievielen sie in erster Auswahl schon abgesagt hatten. Super: ICH war im Vorstellungsgespräch, yeah, strike :D
    Aber, ich habe meinen Marktwert testen können und ich fand mich gut! Und das tat natürlich auch gut! Die Absage hatte dann ein kl. Trostpflaster, indem mir die entstandenen Fahrtkosten auf Antrag ersetzt wurden! Auch nicht schlecht! Und ich war mal zwei Tage raus dem Trott!
    Kann also nur jedem raten: ein Bewerbungsgespräch ist die Bühne zum Üben, nur nicht zum Verkaufen! Aber dazu bin ich sowieso nicht der Typ!
    ...und die nächste Bewerbung ist auch schon unterwegs :thumbsup:


    Anja

Tags

Kostenlos registrieren

✓ Partnersuche ✓ Forum ✓ Schnelle Anmeldung ✓ Optimiert für viele Endgeräte

Jetzt registrieren