Reisebericht - GrosseLeute Reisen in Südafrika und auf Mauritius 2016

Forum: Reisen

Du befindest dich hier in einem öffentlichen Forum. Alle Beiträge dieses Forums sind auch für unregistrierte Seitenbesucher einschließlich Suchmaschinen aufrufbar.

Termin

Reisebericht - GrosseLeute Reisen in Südafrika und auf Mauritius 2016

Freitag, 4. November 2016

Ortszeit: Freitag, 4. November 2016

Teilnehmer

10 Teilnehmer, 0 Begleiter, 0 Unentschlossen und 0 Absagen

Anmeldeschluss: 31. Dezember 2018, 00:00

  • Hier schon einmal ein Zwischenbericht vom ersten Teil unserer Rundreise, von einer einzigartigen und definitiv unvergesslichen Reise durch Südafrika und auf Mauritius.


    Die Planung über 1,5 Jahre scheint sich gelohnt zu haben, wenn ich an die letzten Wochen denke. :)


    Nach fast 20 Stunden Anreise, erreichte auch die zweite Gruppe ihr Domizil in der Nähe von Port Elizabeth und wir besuchten die Tierwelt im Süden Südafrikas.


    Dann ging es auf der Garden Route gen Westen, bis wir schließlich Cape Town erreichten und dort sechs Tage das Gebiet um das Kap erkundeten.


    Selten gab es eine derart tolle Gruppe von Anfang bis Ende und wie immer, fühlte man sich vom ersten Tag an in einer großen Familie aufgehoben. ^^


    Wer seine Ruhe suchte und für sich sein wollte, konnte dieses ebenso, wie in der Gruppe bis in die frühen Morgenstunden Spaß zu haben.


    Keiner musste sich alleine fühlen, niemand war ausgegrenzt und gemeinsam meisterte man jede Situation.


    Von meiner Seite aus danke ich schon einmal der Gruppe, die mit ihrem Teamgeist, ein einmaliges und niemals wiederkehrendes Erlebnis für jede/n Einzelne/n geschaffen hat. :thumbup:


    Es ist eine geniale Truppe, super pünktlich und jederzeit organisiert.


    In diesem Sinn ein dreifaches Ama... Bocke :thumbsup:


    Ach ja, wer mit dieser Seite nichts anfangen kann, findet die "Entstehung" HIER


    Euer Chris


    PS. Weitere Bilder in zeitlicher Abfolge findet Ihr auf meiner Fb-Seite "Chris Schlaghecke"

  • Chris hat vollkommen Recht und nicht übertrieben.... Die Gruppe war absolut unglaublich und die Erlebnisse in Südafrika werden unvergessen bleiben....


    Danke an Chris für die großartige Organisation und herzlichen Dank an alle Mitreisenden - es war super-schön mit Euch!!!!


    Ganz liebe Grüße Susa

  • Liebe Grosse Leute,


    diesen Urlaub zu beschreiben ... unmöglich.
    Die Fotos sagen mehr als tausend Worte.
    Super Organisation, bestes Wetter und fröhliche Grosse Leute.
    Voraussetzung für die Teilnahme: ganz viel Humor!
    Danke an alle GL die diese einzigartige Reise ermöglichten und dazu beigetragen haben.
    Diese Reise wird unvergessen bleiben :thumbsup: !


    Grüße Erika

  • Diesen Trip werde ich nicht vergessen. Er hat alle meine Erwartungen übertroffen. Von der perfekten Organisation ... über Naturschauspiele der besonderen Art ... Grenzerfahrungen mit wilden Tieren ... und vielen neuen Freundschaften ... Und ihren Geburtstag kann frau auch nicht jedes Jahr in Kapstadt feiern ;) Danke, dass ich dabeisein durfte.
    Alles Liebe und bis bald, Dörte

  • ich kann mich Erika nur anschließen !


    Eine Reise mit Teilnehmern unterschiedlichen Alters und
    Charakteren
    ob jung oder schon länger jung - die gemeinsamen Abende am
    Strand von Mauritiius
    bleiben ebenso in Erinnerung wie die tolle Katamarantour zum
    Abschluß ( ohne Seekrankheit) :-))
    Schon zuvor in Afrika unvergessliche, einmalige Erlebnisse die
    schwer zu beschreiben sind
    wenn man nicht selbst dabei war.
    Glück mit dem Wetter hatten wir ebenso wie mit kurzfristig
    verlorenen und schweren Koffern :-)
    tolle Aufenthalte sowohl im Kariega Reserve als auch in den
    nachfolgenden Hotels
    in vielen wäre ich gern länger geblieben


    Herzlichen Dank an Chris für die Orga - incl, den beiden
    bezaubernden assistierenden Reiseleiterinnen B&H


    ich freue mich auf viele tolle Fotos - und die
    Kreuzfahrt in 6 Monaten
    so lange schwelge ich in Erinnerungen an diese absolute Traumreise
    !!


    P.S.
    ganz besondere Grüße an ml-))))

  • ... war und ist dieser Urlaub!!


    Südafrika ... ein lang gehegter Traum, der Dank Chris und der tolle Gruppe Realität wurde.
    Wir waren eine tolle Gruppe und ich freu mich, dass ich dabei sein durfte ... daher ein großes Dankeschön an euch Alle ^^


    Die Eindrücke werden noch ein bissl brauchen, bis diese sacken und wirklich verarbeitet wurden.
    Jetzt geht es an die Fotoberge, welche gesichtet und sortiert werden wollen ... spätesten dann ist man wieder total im Afrika-Feeling versunken ;)


    Liebe Grüße, Diana

  • Diesen Urlaub hat von ersten bis letzten Tag 'tierisch' viel Spaß gemacht. Nicht nur die beeindruckende Tierwelt und Naturgewalt waren toll, aber vor allem auch die lustige Reise-Gruppe; hat immer gut harmoniert, obwohl wir uns vorher nicht gekannt haben.
    Organisation war super: Planung, Infos, Flüge, Busfahrten, Hotels war alles 1A. Danke an Chris, das ich trotz späte Anmeldung noch dabei sein konnte.

  • …war einfach weltklasse!!!


    Neben der Tatsache, dass Südafrika absolut sehenswert ist und die Reise super geplant war (Danke Chris!), wird mir dieser Trip vor allem auch wegen der super Truppe unvergesslich bleiben!


    Alle im Vorfeld gehegten Befürchtungen (wie ist so die Altersstruktur, was sind das für Leute, wie finde ich Anschluss…) waren vom 1.Moment an wie weggeblasen. Von Mitte 20 bis Mitte 50, Paaren und Singles, „Wiederholungstätern“ und erstmalig GL-Reiseteilnehmern war alles dabei. Mit jedem kam man sofort und ganz unkompliziert ins Gespräch.


    Der Urlaub war geprägt von vielen intensiven Erlebnissen:
    Angefangen mit: Ist mein Koffer mit mir in Südafrika angekommen oder nicht?
    über das Genießen der wunderschönen Natur an der Garden- und der Panoramaroute (z.B. Knysna-Heads, Three Rondavels,…) und bei einer Wanderung am Kap der Guten Hoffnung, bei einem Picknick am Strand von Kapstadt,
    beim Besuch einer Raststätte mit bester Aussicht auf Büffel, Nashörner, Zebras, Strauße, …
    Gänsehaut-Feeling bei Tierbeobachtungen während der Pirschfahrten, bei strahlendem Sonnenschein auf dem Tafelberg zu stehen, beim Ave Maria in den Cango Caves, beim Besuch in Vulamasango, …
    und vor allem von vielen lustigen und schönen Momenten in der Gruppe wie z.B. beim Warten auf den Sonnenuntergang von Wolken „verschluckt“ zu werden, den Besuch in Ronnies Sex-Shop, das Rekord-Selfie im Pool (mit 14 ! Personen), einer Spontan-Outdoor-Party irgendwo in Südafrika während eines aufziehenden Gewitters („Thunder!“), das Testen landestypischer Getränke (Ama Bocke!)…
    …und nicht zuletzt von dem Spaß mit / der Toleranz gegenüber unserem „Blinden Passagier“ Wilfried, der Wandergiraffe (einer kleinen Fingerpuppe) ...!


    DANKE Euch allen für die wirklich tolle Reise!!!
    Lange habe ich nicht mehr so viel gelacht wie in der Zeit!


    Freue mich auf ein baldiges Wiedersehen!


    Katrin

  • Lange habe ich mich davor gedrückt diesen Bericht zu schreiben. Auch jetzt möchte ich es am liebsten noch weiter hinausschieben. Sobald ich diesen Reisebericht schreibe, muss ich zugeben, wieder in der Realität angekommen zu sein. Dabei hoffe ich sehr stark, jeden Tag aufs Neue, dass der jetzige Alltag nur ein Traum ist und ich gleich wach werde und ich wieder im Jeep im Kariega Game Reserve sitze, dabei die Tierwelt Südafrikas aus nächster Nähe bewundere und mich ein weiteres Mal in mitten einer Herde von Elefanten befinde…


    Ich hoffe, ich schlage meine Augen auf und nehme erneut am Braai teil.


    Ich hoffe, ich stehe beim Erwachen auf der Hängebrücke im Tsitsikammer Nationalpark und posiere mit der Reisegruppe für ein Foto.


    Ich hoffe, ich befinde mich wieder an der Plettenberg Bay und sehe mir die gewaltige Aussicht an.


    Ich hoffe, dass ich meine Augen öffne und mich an der Waterfront in Knysna befinde.


    Ich hoffe, ich werde wach und gehe erneut in der unglaublichen Landschaft wandern.


    Ich hoffe, dass ich plötzlich mit Gänsehaut erwache, weil ich wieder in den Cango Caves stehe während unsere tolle Gruppenführerin das Ave Maria singt.


    Ich hoffe, ich stehe vor dem Strauß der mir aus der Hand frisst.


    Ich hoffe, ich werde wach und habe erneut Ronnie von Ronnies Sex Shop im Arm.


    Ich hoffe, ich erwache im Reisebus, der mich entlang der Garden Route fährt.


    Ich hoffe, ich stehe wieder auf dem Tafelberg und sehe auf Kapstadt hinunter.


    Ich hoffe, ich schlendere ein weiteres Mal durch Stellenbosch.


    Ich hoffe, ich laufe die Waterfront in Kapstadt entlang.


    Ich hoffe, ich muss nur hoch sehen und stehe wieder am Kap der guten Hoffnung.


    Ich hoffe, ich beobachte erneut die Pinguine am Bouldersbeach.


    Ich hoffe, noch einmal die unterschiedlichen Düfte der einzelnen Pflanzen in Kirstenbosch riechen zu können.


    Ich hoffe, ich werde beim Beobachten des Sonnenunterganges auf dem Signalhill wieder von einer Wolke verschluckt.


    Ich hoffe, dass ich inmitten der bunten Häuser in Bo-Kaap stehe.


    Ich hoffe, dass ich nur kurz blinzeln muss und wieder im Helikopter sitze und über Kapstadt fliege.


    Ich hoffe, dass ich nur ein einziges Mal noch den afrikanischen Abend genießen kann.


    Ich hoffe, dass ich erneut in dem Voortrekkerdenkmal stehe.


    Ich hoffe ein weiteres Mal mit Nelson Mandela Afrika zu umarmen.


    Ich hoffe wieder einen Jacarandabaum in seiner vollen Blüte sehen zu können.


    Ich hoffe, dass ich von einer Bedienung mit einer viel zu hohen Stimme meine Pizza erhalte.


    Ich hoffe wach zu werden um Tiere an einem Wasserloch beobachten zu können.


    Ich hoffe erneut am Blyde River Canyon zu stehen und bei den Potholes meine Füße ins Wasser zu halten.


    Ich hoffe, ich tanze ein weiteres Mal in mitten der Reisegruppe, während ein Gewitter aufzieht.


    Ich hoffe, dass wenn ich meine Augen öffne, ich mich erneut am God`s Window befinde.

    Ich hoffe durch den Kruger Nationalpark gefahren zu werden.


    Ich hoffe, ich stehe gleich wieder auf dem Meer beim Stand up Paddling.


    Ich hoffe, ich sehe mir erneut den Süden von Mauritius an.


    Ich hoffe, ich befinde mich ein weiteres Mal auf dem Katamaran und schnorchle durch das kristallklare Wasser.

    Ich hoffe, ich werde von der wunderbaren Wärme auf meiner Haut wach.


    Ich hoffe, ich erwache und sitze mit all den lieben Menschen zusammen, die diese Reise für mich zu einem der wundervollsten Erlebnisse meines Lebens gemacht haben…


    Doch ich werde wach und bin zu Hause… Mit warmen Kakao, statt einem kühlendem Getränk und Kuschelsocken, statt kurzer Hose mit T-Shirt und wünschte, dass meine Hoffnungen Realität werden und ich die Abenteuer erneut erleben darf.

Kostenlos registrieren

✓ Partnersuche ✓ Forum ✓ Schnelle Anmeldung ✓ Optimiert für viele Endgeräte

Jetzt registrieren