gegen kommunikation kurz nach dem aufstehen

Forum: Diverses

Du befindest dich hier in einem öffentlichen Forum. Alle Beiträge dieses Forums sind auch für unregistrierte Seitenbesucher einschließlich Suchmaschinen aufrufbar.

  • wer kennt das nicht, es ist früh morgens, mittags oder abends, man hat sich gerade aus dem bett gequält und irgendjemand (hellwach) läuft einem über den weg und... redet ohne punkt und lomma und erwartet sinnvolle antworten.... oder noch schlimmer, man wird angerufen und weiss später geradenoch, wer am Telefon war...




    bei so was kann ich zum amokläufer werden , wie siehts bei euch aus , nach dem aufstehen friede freude eierkuchen ...

  • Guten Morgen....welche globalen Probleme wollen wir diskutieren....der Wecker hat vir 5 Minuten geklingelt und ich bin fit wie ein (naja momentan sehr ausgelatschter) Turnschuh :D :evil:

  • Jemand, der mich, egal wann, aus dem Schlaf holt, kann bei mir nur ein Mindestmass an Höflichkeit erwarten.. ich kann dann weder freundlich noch nett sein 8)


    Wer mich die ersten ca. 20-30 Minuten meiner Aufsteh-Erwach-Phase quer von der Seite anredet ist zu 99,99% hinüber..
    Die Personen aber, die mich in Freiden über meinem Kaffee muffeln lassen, werden mich dann bestgelaunt erleben :D

  • Ich wär für ne Grundgesetzänderung ! Keine Kommunikation vor (Aufstehen +15min.), Haftstrafen bei Kommunikation (Aufstehen -15min.)
    So mancher Zeitgenossen entkam der Haftstrafe nur, weil sämtliche Kommunikationsmittel technologischer Art auf AUS gestellt waren (ich bin ja Menschenfreund und tue meinen Teil dazu) :D
    Abweichungen vom Grundgesetz sind nur zulässig bei freundlichem Gegenüber und zartgehauchtem "Guten Morgen" incl. frischem Kaffee in der Hand :D

  • Oh gott ich bin hier falsch und würde wahrscheinlich jeden morgen von den Personen über mir erschossen werden :D

  • Ach Anke, solange wir keine WG haben ist doch alles im Lot :D Wenn ich wo zu Besuch bin, dann kann ich auch Spontanheilungen meiner morgentlichen Aufwärmphase haben :D
    Nur, alltägliche Hyperkommunikation wenn noch nicht auf Betriebstemperatur ist unerträglich..... ;)
    hmmmmm.... hab ich deswegen nun ein eigenes Büro ?? neeee ich glaub soi schlimm bin ich noch nicht :evil:

  • Kn...du bist jederzeit herzlich eingeladen die spontan Heilung hier auszuprobieren :D...und ich bin dank fast 10 jähriger "Wohngemeinschaft" mit dem weltgrössten morgenmufflon auch Muffelkompatibel...wenn ich denn will :evil:

  • Meine Tochter kann das besonders gut! Die quasselt schon wenn sie selber noch nicht mal ganz wach ist.
    Ich hasse es!!! Am besten, man spricht mich die erste halbe Stunde nach dem aufstehen nicht an! :evil:

  • Meine kleine Tochter redet am frühen morgen auch schon viel
    und stellt tausend Fragen.
    Aber....zum Glück bin ich kein Morgenmuffel.
    Eher im Gegenteil, ich mags nicht wenn mir jemand mit Muffelstimmung
    gegenüber sitzt :D.

  • Standardprogramm bei mir ist auch erstmal drauflosquatschen... Da muss ich schon echt kaputt sein, damit ich morgens mufflig bin...


    Und die besten Gespräche hab ich noch kurz vorm einschlafen bzw. kurz nach dem aufwachen geführt... :D

  • Bin absolut kein Morgenmuffel aber mich direkt nach dem Wachwerden vollquatschen: neee, bloß nicht. Ein freundliches "Der Kaffee ist fertig" reicht mir dann völlig :D

  • Die erste Viertelstunde nach dem Aufwachen brauch ich auch erst mal Ruhe. Mein Vater hat mich früher immer richtig vollgequatscht beim Frühstück, aber seit ich nicht mehr daheim wohne, hab ich morgens nun meine Ruhe. :D

  • Zitat

    Original von Tinka
    Und die besten Gespräche hab ich noch kurz vorm einschlafen bzw. kurz nach dem aufwachen geführt... :D



    Lass mal nachdenken: "Fandst du es auch so schön" und " wie war nochmal dein Name?" :))

  • Zitat

    Original von Chris2002



    Lass mal nachdenken: "Fandst du es auch so schön" und " wie war nochmal dein Name?" :))


    Hat hier irgendjemand behauptet, dass das was Du hier ansprichst nur kurz vor dem einschlafen oder nach dem aufstehen passiert? :P

  • Also ich gehör auch zu der Hallowach-Minderheit. Bei mir fängt der Tag mit dem Klingeln des Weckers und nicht erst nach dem Frühstück an. Das heisst aber nicht, dass ich nicht für ein ausgiebiges Frühstück zu haben bin. Um ehrlich zu sein, ist mir das Frühstück sogar wichtiger als alle anderen Mahlzeiten des Tages.

  • Die Demo dagegen mache ich mit!


    An einem normalen Werktag ist Kommunikation bis 15 Minuten nach Schreibtischbsetzung NICHT ZU EMPFEHLEN. Begonnen mit dem 1. Kaffee geht's dann nach ein paar Minuten.


    Am Wochenende sieht's weniger kritisch aus. Wenn unsereins nicht eben vom Wecker und irgendwelchen Störenfrieden an der Haustür wachgeklingelt wird, ist der Tag durchaus noch nicht im Eimer. :)


    Ramius

  • Ich persönlich habe absolut nichts dagegen, wenn mich jemand morgens vollquasselt. Kritische Situationen und energische verbale Auseinandersetzungen können nur dann zustande kommen, wenn mein Gegenüber erwartet, daß ich den Unfug (denn das ist das, was Leute meist nach dem Aufstehen von sich geben) geistig be- und verarbeite und konstruktiv an den nutzlosen Gedankengängen wie "Was sollen wir heute machen?" mitwirke. Wenn das gegenüber sich stattdessen darauf beschränkt, zum Beispiel über den vergangenen Schlaf oder das Geträume der letzten Nacht zu berichten, kann er/sie/es unter Umständen sogar auf Antwort von mir hoffen. Aber nicht irgendwas reales.. das geht gar nicht.


    Am härtesten sind die hierzulande anzutreffenden Zeitgenossen, die einem mit ihrer debilen rheinischen Lebensfreude im Tonfall einen lautstarken "Guten Morgen" wünschen. Am besten noch unter Nennung des Vornamens, damit man sich der Erwiderung des Grußes auch nicht entziehen kann. Für dieses Ausüben von sozialem Druck gegenüber Wehrlosen hasse ich sie und wünsche ihnen schreckliche, nässende, eitrige und juckende Krankheiten.

  • Montags morgens direkt nach dem aufstehen bin ich am besten gelaunt und da kann man mich zu quatschen ohne ende.Das mache ich ja selber auch.
    Andere Tage brauche ich etwas länger aber es geht auch ganz gut.Fröhlich sein ist alles,grade dann wenn der andere völlig muffelig ist.
    Am allerbesten ist es natürlich wenn man morgens Uschi voll quatschen kann..... :D :D :D

  • Puuh, ich gehöre da ganz klar zur Kategorie der Morgenmuffel.


    Ich brauche morgens ca. 20-30 Min um einigermaßen in die Gänge zu kommen.


    Unglücklicherweise mag ich auch überhaupt keinen Kaffee, der scheint ja bei vielen zu helfen.


    Je früher der morgen, desto ungenießbarer bin ich meist, es sei denn, ich muss nur früh aufstehen, um das Flugzeug zu kriegen, was mich schnell in den sonnigen Süden fliegt :O
    Dann bin ich plötzlich ganz schnell wach...

  • unter der woche geht bei mir der wecker so früh - da bleibt nicht viel zeit zum vollquatschen! *gg
    jedenfalls höre ich es nicht, es sei denn, das wort kaffee fällt. hihi...


    ansonsten finde ich es tödlich, wenn man dann mal ausschlafen kann und der kleene trampelt durch die bude, weil er nicht mehr schlafen kann. ;-)

  • Zitat

    Original von Vips75


    ansonsten finde ich es tödlich, wenn man dann mal ausschlafen kann und der kleene trampelt durch die bude, weil er nicht mehr schlafen kann. ;-)


    Das kenn ich irgendwoher.....ich hab mehr als einen sonntag morgen ab 6:00 mit Mats in der Küche gessesen als der kleiner war und gespielt, damit mein damaliger Partner noch zwei Stunden schlafen konnte, ansonsten wäre die Stimmung den Rest des Tages dem Kleinen gegenüber seeeeehr frostig gewesen.

  • ...hm ich bin morgens eigentlich direkt ansprechbar und eigentlich auch gut gelaunt...hochpolitische Themen darf man mit mir nicht diskutieren, aber für Mist quatschen und lachen bin ich immer zu haben :D!


    Das Beste morgens ist den Tag mit einem Lachflash zu beginnen... :baby:


    Wobei ich merke dass ich im fortschreitenden Alter morgens immer unkommunikativer werde, vielleicht sollte ich mir mal ein Haustier zu legen... ?(

  • Zitat

    Original von gewitter-zicke
    Oh gott...das Küken redet von fortgeschrittenem Alter...kann mir mal jemand den Gnadenschuss geben :(


    NÜX gibt es....du musst verstehen früher bin ich freiwillig um 5.30 Uhr aufgestandne nur um den Morgen für mich zu haben....das geht heute nicht mehr so einfach... :D

  • Zitat

    Original von gewitter-zicke


    Das kenn ich irgendwoher.....ich hab mehr als einen sonntag morgen ab 6:00 mit Mats in der Küche gessesen als der kleiner war und gespielt, damit mein damaliger Partner noch zwei Stunden schlafen konnte, ansonsten wäre die Stimmung den Rest des Tages dem Kleinen gegenüber seeeeehr frostig gewesen.


    :D ich schick den großen dann immer kaffee kochen. aber gegen das donnern, das dann durch die ganze wohnung geht, nützt das auch nicht. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Vips75 ()

  • Also bei mir is es unterschiedlich. Es gibt den einen oder anderen Morgen, da brauch ich ne Weile zum wach werden. Aber meistens bin ich recht zügig wach und auch gut gelaunt. Bin halt ne Frohnatur. :D

  • Es kommt eindeutig auf die Art der Kommunikation nach dem Aufstehen an! :D Würde mich generell als Befürworter einer solchen sehen ;)


    Hab auch meistens gute Laune.
    Gibt 3 Stadien - die eine, bei der ich grinsend aufwache, mich auf den Tag freue und meine Mitmenschen mit einem fröhlichen "guten Morgen" empfange. (Nicht wahr, Viv, selbst mitten in der Nacht - Frühschicht - hast Du's schon erlebt :D )


    Stadium 2 ist ein ganz "normales" Verhalten, eben an "normalen" (Arbeits)tagen. Da kann mich mich gern ansprechen und ich versuche auch zu antworten ;)


    Schlechte Laune, also Stadium 3, gibt's nur, wenn ich Dinge vor mir habe, die mir gar nicht behaglich sind. Rückreisen (z.B. aus München) oder ähnlich Furchtbares ;) :D


    Das lässt sich aber mit'm Sektfrühstück schnell beheben. Also ich würde mich als kommunikativen Nicht-Morgenmuffel sehen, hab aber auch schon andere Meinungen vernommen *g*

  • *lach* man sollte morgens nicht allzu viel von mir erwarten :evil: gibt aber auch morgende, da fange ich direkt an zu labern :D

  • wenn ich morgens zugelabert werden will mach ich das Radio an, ansonsten ist erstmal RUHE angesagt :rolleyes:

  • Heute ist wieder so ein Tag...


    Meine Tochter labert mich seit geschlagenen 2 Stunden voll, hüpft auf dem Bett, brettert mit dem Bobbycar über die Fliesen...
    Dann stehe ich auf, dann wird auf dem Sofa rumgesprungen, nen Becher Apfelschorle umgekippt und jetzt muss ich Kinderprogramm gucken.


    Ich hab jetzt schon die Schnauze voll vom Tag! X(

  • Zitat

    Original von rockabella
    Heute ist wieder so ein Tag...


    Meine Tochter labert mich seit geschlagenen 2 Stunden voll, hüpft auf dem Bett, brettert mit dem Bobbycar über die Fliesen...
    Dann stehe ich auf, dann wird auf dem Sofa rumgesprungen, nen Becher Apfelschorle umgekippt und jetzt muss ich Kinderprogramm gucken.


    Ich hab jetzt schon die Schnauze voll vom Tag! X(


    na das ist ja mal ein wunderbarer start in den tag... :rolleyes: :D
    bobbycar in den keller auslagern und nur zur fahrt bereit stellen wenn's nach draußen geht?

  • Keller ist voll! Ausserdem beschwert sie sich wenn ich das weg packe! (Frage mich zwar warum sie gerade jetzt anfängt damit zu fahren, wo das Teil schon mindestens 3 Jahre in der Gegend rum steht, aber gut... )
    Aber Flüsterräder kaufe ich deswegen NICHT! X(

  • Zitat

    Original von rockabella
    Aber Flüsterräder kaufe ich deswegen NICHT! X(


    Was sind denn Flüsterräder?
    Die fahrende Variante vom Nimbus 2000?? ?(

    Einmal editiert, zuletzt von luisa80 ()

  • Zitat

    Original von luisa80


    Was sind den Flüsterräder, die fahrende Variante vom Nimbus 2000?? ?(


    Das sind extra Gummiräder die man als Zubehör für's Bobbycar kaufen kann. -Genauso wie der Anhänger, das Lenkrad mit extra Krachknöpfen, RutschSchuhe als Überzieher für die Normalen damit die an den Spitzen nicht kaputt gehen....
    Also: Scheiss den eigentlich keiner braucht! :evil:

Kostenlos registrieren

✓ Partnersuche ✓ Forum ✓ Schnelle Anmeldung ✓ Optimiert für viele Endgeräte

Jetzt registrieren