FSK 18, wenns kommt dann Dick!

Also gut, dann ists halt mal wieder so weit einen kleinen Abriss eines Erlebnisses der dritten Art zum Besten zu geben.


Meine Wenigkeit, aus dem Profil zu entnehmen, ist eher von schlanker Natur und groß gewachsen. Analog ists mit bereits in einem anderen Blog genannten Cousin ( jener mit der Affinität fürs gleiche Geschlecht) . So, er und ich, beides also schmucke fränkische Jungs , haben uns also eines Samstag Abends mal entschieden Nürnberg unsicher zu machen.


Als wir also mit den Öffis in die beschauliche Frankenmetropole pilgern um unseren Durst zu stillen und sinnfreie Kommentare zu den anderen Menschen abzugeben, ahnte ich schon das das kein gutes Ende nehmen wird. Er aufgedonnert und gar nicht Ladylike und ich auch im Poloshirt das etwas figurbetont war. Und zwar nicht um den Bauch.. Also alles in allem schick rausgeputzt.


Nun denn wir also raus aus dem Zug, den Bahnsteig entlang und aus dem Bahnhof raus Richtung Handwerkerhof. Oha, Junggesellinnenabschied. Schnelle 90° Kurve Richtung Bar 77 und irgendwie weg. Nach einigen kleinen Zwischenstops zum Tanken waren wir schließlich in einer Nürnberger Diskothek, Namen nennen wir mal nicht, und ich tat, was ich da immer tu: ich stütze die Bar damit die nicht umfällt. Bestenfalls tanze ich indem ich rhythmisch mit meinem Fuß wippe (Doppellinksfüßer) .


Günstigerweise kannte ich die Dame an der Theke, so war ich immer mit einer Jacky-Cola Mischung versorgt die mir die Tränen in die Augen treibt. Also Cousin Horst ( wir nennen ihn einfach mal wieder so) hat nach zwei Kurzen und vier Bier Hummeln im Hintern und geht auf die Tanzfläche und lässts im Travolta Style krachen. Ich immer noch an der Bar. Als es mir da dann gegen Mitternacht etwas zu voll wird verziehe ich mich zunächst vorsichtig Richtung Tanzflächenrand, um Horst von selbiger zu retten . Kurzes Signal zu ihm und er antwortet glaube ich, dass er nach dem Lied kömmt.


Als da nicht plötzlich etwas an meinem Poloshirt zupft. Ich denk mir noch, ok alter, du hast einen sitzen und hast dir das Shirt wieder irgendwo eingeklemmt.. Meeeep. Falsch. Es zupft erneut. Also dreh ich mich einmal im Kreis und was soll ich sagen. Ich sehe nichts. Eigentlich sollte jetzt wieder Ruhe im Saal sein, aber nein, es zupft ein drittes Mal. Jetzt dreht sich Harald, sichtlich entnervt rum und richtet seinen Blick gen Boden und da steht sie, die Mittvierzigerin, geschätzt 155cm groß und mindestens genauso schwer, mit einem Poncho bekleidet, die mich angrinst.


Wärs ein Baby, wären die Pausbacken und die kleinen Speckfalten an den Handknöcheln ja süß… Aber war wie eingangs erwähnt ja ne proppere Mittvierzigerin.


Stop! Ich muss jetzt zu meiner Ehrenrettung sagen, dass ich PRINZIPIELL echt ein netter Kerl bin und keinerlei Vorurteile oder ähnliches gegen Menschen habe, die nicht dem Schönheitsideal entsprechen, das in meinem Kopfkino ist. Im Gegenteil. Aber ich kann nur eine begrenzte Zeit höflich sein und mit zunehmenden Alkoholpegel sinkt diese Zeit direkt proportional.. oder wars indirekt? Ach egal. Ihr wisst was ich meine.


Weiter im Film. Auf meine Frage, was denn passiert sei, kam eine Feststellung, die mich fast aus den Socken gekickt hat. „Du bist aber schön groß.“ Wuuuusa Harald. Einatmen, ausatmen. „Ja“ ist meine Antwort. Im gleichen Atemzug drehe ich mich wieder der Tanzfläche zu und suche um Mitleid ringend meinen Horst. Der is grade im Tanzrausch und bespasst Zwillinge. Ok.. Muss ich allein durch.


Kaum war der Gedanke in meinem Kopf verstummt, zupfts doch tatsächlich noch am Shirt. Ich dreh mich wieder um und seh zum zweiten Mal die putzigen Pausbäckchen.. Ich frage was denn nun schon wieder sei. Darauf die Feststellung „Du musst doch bestimmt ein großes Bett haben.“ Das ist einfach und ich antwortete ohne nachdenken mit „Ja.“ Weil isser ja noch nett.


Im Anschluss an die Konversation zog ich es dann vor den Standort zu wechseln und ging um die Tanzfläche rum Richtung der zweiten Bar. Dort wartete ich dann auf Horst. Der bewegte sich hüftschwingend Richtung Tanzfächenrand und ahnte an meinem Blick dass ich Hilfe brauche. Gut, er war dann schließlich neben mir angekommen und stellte fest, oha, nix zu trinken da und drehte sich zur Theke um ne neue Runde zu ordern. Kommt da nicht wieder die nette Dame auf mich zu und fragt mich doch allen Ernstes ob sie dieses große Bett auch mal sehen dürfte. Erstmal geplättet von der Dreistigkeit hab ich einige Sekunden gebraucht um das zu verdauen.


Horst.. Meine Rettung kommt. Ich lächle die Dame also an, nehme Horst in den Arm und sage ihr dass es mir schrecklich leid tut, aber ich mit meinem Freund hier bin und nix mit Frauen anfangen kann. Minimal demotiviert zieht sie also von dannen und ich denke mir so… fein gemacht.. das war die netteste Art nen Korb zu geben.


Denkste. Ne viertel Stunde später, der Alkoholkonsum fordert seinen Tribut, muss ich auf das stille Örtchen. Mal abgesehen von der Tatsache, dass dieses am anderen Ende der Disco liegt, muss ich auch noch an beiden Theken vorbei. Ich schlendere also leicht allololisiert zum stillen Örtchen und erledige erfolgreich, was ich mir vorgenommen hatte. Auf dem Rückweg werde ich erneut von der netten Dame abgefangen und mir wird ein echt verlockendes Angebot unterbreitet. Ich werde eingeladen, mit ihr eine Nacht zu verbringen, dann wird sie mich schon bekehren.


Ok, JETZT ist der Moment gekommen , wo Schluss mit Streichelzoo is… Ich hab dann echt nur aus Not geantwortet, dass ich mir meines Aussehens durchaus bewusst bin und auch dass ich wohl, auch bedingt durch meine Größe, auf das weibliche Geschlecht durchaus Eindruck mache. Ergo wäre sie definitiv die Letzte auf der großen weiten Welt bei der ich dieses Angebot also annehmen würde, gäbe es doch noch weitere Auswahl..


Gut, ich hatte nach der Antwort ein nasses Polo ( war irgendwas klares.. ) und meine Ruhe. Und ich glaube sie hat irgendwas mit A… nachgerufen. Den Rest des Abends habe ich mir mit schlechtem Gewissen über den derben Spruch den Mund mit Jacky – Cola gespült. Den Anschiss habe ich mir dann von Horst abgeholt, dessen Date ich wohl versaut habe weil sein Angebeteter wohl an der Bar mitbekommen hat, dass ich ihn als meinen Freund vorgestellt hatte.


Ok, No Butts for both of us… :-D
So far for today..

Kommentare 5

  • Kopfkino pur! Ich schmeiß mich weg!

  • Kopfkino pur! Ich schmeiß mich weg!

  • Sag ich ja die ganze Zeit wie Du immer angebaggert wirst ;-) .....

  • Wuaaahhh, japs - auch nach dem 2. x lesen noch gut. Wie geil ist das denn, bitte?

  • Gröhhhhhl, warte, ich muß mal schnell die Tränen abwischen...

Kostenlos registrieren

✓ Partnersuche ✓ Forum ✓ Schnelle Anmeldung ✓ Optimiert für viele Endgeräte

Jetzt registrieren